Portrait unseres lebens- und liebenswerten Stadtteils

Hier finden Sie Hinweise und (kulturhistorische) Hintergrundinformationen zu Sehenswürdigkeiten in Essen-Borbeck.
Wir bauen diesen Bereich stetig aus und freuen uns über neue Tipps zu Sehenswürdigkeiten, die in unser Verzeichnis aufgenommen werden sollten. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrem Tipp an redaktion@borbeck.de.

Daten, Fakten & Geschichte

Willkommen in Borbeck! Es gibt viel zu entdecken im heutigen Stadtteil IV im Westen von Essen. Er kann sich sogar mit vielen Großstädten bundesweit …

Frühgeschichte Ob der Borbecker Friedhof angeblich ein römisches Lager war, ist mehr als fraglich – nachweisbar ist es nicht (vgl. Hölzermann, L., …

Haus Borbeck wird Residenz Borbeck wird als Territorial- und Kirchengemeinde über Jahrhunderte durch das Verhältnis zur geistlichen Herrschaft der …

Gegenreformation Die Zeit der Gegenreformation in Stift und Stadt Essen bringt 1616 eine Religionsordnung, 1628 die Besetzung der Stadt und die erste …

Die Preußen kommen Bereits ein Jahr vor dem Reichsdeputationshauptschluss ergreifen die Preußen von Stadt- und Stiftsgebiet Essen Besitz. Unter dem …

Bürgermeisterei Borbeck Die wuchernden Industrieanlagen suchen nun Arbeitskräfte: Zwischen 1850 und 1860 steigt die Einwohnerzahl Borbecks von 8.971 …

Borbeck verändert sein Gesicht Trotz wirtschaftlichen Krisen entwickelt sich Borbeck im 1871 gegründeten Kaiserreich stürmisch und verändert sein …

Nachkriegsjahre und Ende des Bergbaus Zu den Belastungen durch die Zerstörungen des Krieges kommt für Borbeck die Demontage des Kruppschen …

Gebäude, Grün & Denkmäler

Wenige Stadtteile sind so grün wie Borbeck. Der Schlosspark gilt als einer der ältesten Landschaftsparks im Rheinland, das Schloss ist die "Gute …

Die Aktienstraße verdankt ihre Entstehung dem Bergbau und dem Kohlenhandel. Die Zunahme des Warenverkehrs, insbesondere der Transport von Kohle aus …

Die „Rettung“ des alten Gebäudes, aus dem schließlich die „Alte Cuesterey“ wurde, hat Jürgen Becker detailliert und anschaulich in den Borbecker …

Für die Erledigung der Verwaltungsgeschäfte stand dem Bürgermeister von Borbeck das Bürgermeisteramt zur Verfügung. Laut Eingabe von Bürgermeister …

Nach der Gründung des Deutschen Reiches im Jahre 1871 wurden die gerichtlichen Strukturen vereinheitlicht. Es entstand nach dem …

Pausmühlenbach Es gibt den heutigen Pausmühlenbach und den Alten Pausmühlenbach. Beide werden seit einiger Zeit von der Emschergenossenschaft im Zuge …

Zuletzt ist der Bahnhof, um den es hier geht, vor und nach Heimspielen von Rot-Weiß-Essen in die Schlagzeilen geraten. Dabei hätte er Besseres …

Die Eisenbahngeschichte des 19. Jahrhunderts im Rheinland ist durch die Konkurrenz von drei Eisenbahngesellschaften geprägt – der Rheinischen …

Die Berne ist ein linksseitiger Nebenfluss der Emscher und bildet neben dem Schwarzbach und seinen Nebenläufen das zweite große Abwassersystem auf …

Das evangelische Bethesda-Krankenhaus in Essen-Borbeck wurde mit Unterstützung eines 1887 gegründeten Sammelvereins unter Pastor Haardt 1894 an der …

Seit 1982 zieren zwei Borbecker Buben in kurzen Hosen den Neuen Markt. Die von dem Künstler Franz-Josef Kampmann geschaffene Bronzestatue sitzt auf …

Vor über 100 Jahren wurde die Essener Straße in Höhe Fliegenbusch zur Oberstraße, um an der Heißener Straße vorbei vor der heutigen Polizeiwache nach …

Um 1900 führte die historische Bottroper Straße von Altenessen nördlich der Berne entlang durch Vogelheim, bog unterhalb von Sturms Hof nach Südwesten …

Die ersten Häuser, Werkssiedlungen und Straßen im Brauk entstanden schon um 1900. Eingeengt zwischen Zechen, Hochöfen, Hütten, Bahngleisen und …

Die Bezirksvertretung IV (Borbeck) erhielt am 9. September 2014 zur Kenntnisnahme die folgende Information: "Die Hochbunker Körnerstraße / Ecke …

Unterhalb des oberen Teils der Fürstenbergstraße in der Nähe des Zugangs Freiherrnweg befinden sich zwei Betonklötze, die nach ihrer Beschaffenheit …

Die Geschichte der Borbecker Dampfbierbrauerei, Essens größter Gastronomiebetrieb, beginnt in den Jahren 1895/96, als zwei Zuwanderer aus Bayern die …

Wer von Schloss Borbeck kommend in die Fürstenbergstraße einbiegt, stößt nach wenigen Metern auf die Straßen Halfmannwiese und Deinghaushöhe, wovon …

Das kleine Fachwerkhaus neben der Kirche ist ein Schmuckstück des Platzes. Alte Borbecker erinnern sich, dass dort der Obst- und Gemüseladen …

Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos ist seit 1921 in Borbeck zu Hause. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort für eine …

Auf dem durch Kriegseinwirkung zerstörten Gelände der ehemaligen Waldschenke an der Schlossstraße in Höhe von Schloss Borbeck errichtete der Essener …

Die Ausführungen gehen zurück auf den Borbecker Heimatforscher Berthold Prochaska, der am 13. Januar 2020 verstorben ist. Er hat unter anderem eine …

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts war die Ordensgemeinschaft der Oblaten der Makellosen Jungfrau (O.M.I.) auf der Suche nach einem Standort für ein …

Im Jahr 1900 ließ der Borbecker Gastronom Kleine-Möllhoff auf einem großen Grundstück an der damals noch völlig unbebauten Flurstraße/Ecke Möllhoven …

Ludwig Wördehoff erzählt in seinem Buch über die Borbecker Straßennamen augenzwinkernd, woher der Name Fliegenbusch angeblich stammt. Demzufolge kämen …

Das Freibad Dellwig, im Volksmund auch „Hesse“ genannt, ist das zweitälteste Essener Freibad. Es wurde 1926/27 vom Verein RuWa Dellwig 1925 e.V. in …

Die Familie Körntchen ist eine alte Borbecker Familie, die schon im 19. Jahrhunderts in Borbeck eine Gaststätte mit großem Saal betrieb. In dem Saal …

„Hesse“ kennt in Borbeck jedes Kind und meint damit ein Schwimmbad und nicht eine Kneipe. Dabei ist die Kneipe älter als das Schwimmbad, das erst 1927 …

Aus zentraler Borbecker Sicht ein wenig abgelegen gibt es in der Unterstraße 83 eine Gaststätte, die um 2012 „Frintroper Treff“ hieß und heute als …

Germania, die -, Personifikation Germaniens beziehungsweise Deutschlands, in der römischen Antike dargestellt als trauernde Gefangene, im …

Einer Karte aus dem Jahre 1862 ist zu entnehmen, dass es zu dieser Zeit nur eine geringe Bebauung um den späteren Germaniaplatz gab. Von 1840 bis 1857 …

Der bäuerlich geprägte Ortsteil Gerschede veränderte seit Anfang der 1930er Jahre durch neue Siedlungsplanungen sein Gesicht: Siedlung Gerschede 1932 …

Die Borbecker Nachrichten meldeten in ihrer Ausgabe vom 15. März 1965 den unmittelbar bevorstehenden Abriss des alten Gimkenhofs an der Ecke …

Die Anfänge des Gymnasiums Borbeck reichen ins 19. Jahrhundert zurück. Die 1873 errichtete „katholische Knaben-Mittelschule“ wurde 1898 in eine …

Im Eingemeindungsvertrag vom 10. März 1914, unterzeichnet von Essens Oberbürgermeister Holle und Borbecks Bürgermeister Baasel, in Kraft getreten ein …

Wer aus Borbeck kommend vom Weidkamp in die Levinstraße und von dort nach einigen hundert Metern in die Straße Gerscheder Weiden einbiegt, stößt dort …

Horl wird erstmals im Jahr 1467 erwähnt. Um die Mitte des 16. Jahrhunderts war der Essener Erbmarschall Heinrich op dem Berge Besitzer des Ritterguts …

Die Johann-Kruse-Straße zweigt in Höhe von Schloss Borbeck von der Schlossstraße ab und führt nordwärts zur Neuweselstraße. Sie ist nach Johann Kruse …

Die Straße Kattendahl in Frintrop, die bis 1915 Bogenstraße hieß, verbindet die Oberhauser Straße mit der Straße Breukelmannhof. Der Name geht auf den …

In seinem informativen Aufsatz über die Kinos in Borbeck hat Andreas Koerner eine höchst lesenswerte Geschichte der Borbecker Kinos aufgeschrieben. …

Die Bonnemannstraße, die von 1891 bis 1915 Mülheimer Straße hieß, ist nach der alteingesessenen Schönebecker Familie Bonnemann benannt, die an der …

Nach Ludwig Wördehoff handelt es sich bei der Straße Kraienbruch um einen alten Weg, der von Mülheim über Bedingrade nach Karnap und Horst führte. Bis …

Die Firma Krupp baute für die Werksangehörigen des Hüttenwerks Borbeck eine große Anzahl Häuser in der Stolbergstraße, Leimgardtsfeld, Küppers Garten, …

Eine ungewöhnliche Herkunftsgeschichte hat die Straßen Legrandallee in Borbeck, heute eine Verbindungsstraße zwischen Otto-Brenner-Straße und …

Zwischen Schlossstraße und Laarmannstraße liegt ein ca. 2,5 ha großes Waldstück, im Volksmund „Lunapark“ genannt. Durch ihn fließt der Pausmühlenbach. …

Die Geschichte der Borbecker Mädchen-Mittelschule geht bis ins Jahr 1875 zurück. Am 11. Februar 1875 erteilte der Borbecker Gemeinderat die …

Das Schulgebäude des Mädchengymnasiums Borbeck in der Fürstäbtissinnenstraße wurde im Frühjahr 1967 eingeweiht. Vorher war die Schule provisorisch in …

Aus der Tafel in der Grotte geht hervor, dass der Borbecker Knappenverein 1911 aus Anlass seines 50jährigen Bestehens diese Grotte errichten ließ. …

1594 stiftete die Fürstäbtissin Elisabeth von Manderscheid-Blankenheim zwei Jahrmärkte für Borbeck, die am Sophientag (12. Mai) und am Dionysiusfest …

Im Borbecker Adressbuch von 1905 findet man auf Seite IV eine Tabelle der Einwohnerzahlen. Danach gab es 1817 in der gesamten Bürgermeisterei Borbeck …

Es gab das Borbecker und es gibt das Bottroper Möbelhaus Beyhoff. Das eine ist längst Geschichte, das andere hat sich in Bottrop angesiedelt. …

„Das Schönebecker Jugend-Blasorchester benötigt dringend ein eigenes Probenlokal.“ Das war vor 31 Jahren. In dem Appell der Borbecker Nachrichten (Nr. …

Im Oktober 1916 kam es durch die Initiative des damaligen Pfarrers von St. Dionysius Joseph Hammels und des aus Essen stammenden Oblatenpaters Max …

Im Juli 1941, zwei Wochen nach Beginn des Krieges gegen die Sowjetunion, war im Zusammenhang mit dem Sonderprogramm „Tiger“ erstmals von der …

Am 15. Oktober 1892 erteilte der Düsseldorfer Regierungspräsident Eberhard von der Recke von der Horst der Katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius in …

BORBECK. Wer würde denken, dass Borbeck eine wahre Kostbarkeit besitzt? Manche werden sie – vielleicht ohne große Gedanken - schon oft gesehen und …

Nein, die Phönixhütte war oder ist kein Studio des gleichnamigen Senders und sie hat auch nichts mit dem Vogel aus der griechischen Mythologie zu tun, …

Die Prosperstraße im Stadtteil Dellwig verbindet die Donnerstraße mit der Essener Straße an der Grenze zur Nachbarstadt Bottrop. Ihre Geschichte geht …

Die Bezeichnung Residenzaue, die es seit 1929 gibt, bezieht sich auf das nahe gelegene Schloss Borbeck, in dem sich die Essener Fürstäbtissinnen neben …

1898 erwarb der von Hugo Stinnes gegründete Mülheimer Bergbauverein an der von Mülheim nach Essen führenden Aktienstraße den 37 Morgen umfassenden …

Entstanden ist die Schleusenanlage Dellwig III beim Bau des Rhein-Herne-Kanals. Erste Pläne für die Anlage eines Schifffahrtkanals zwischen Herne und …

Es ist sicher Borbecks bekannteste und am meisten fotografierte Sehenswürdigkeit: das Schloss Borbeck. Die Geschichte des Wasserschlosses lässt sich …

Um Missverständnissen vorzubeugen, sei einleitend darauf hingewiesen, dass das Wirtschaftsgebäude am Schloss Borbeck niemals ein Lokal gewesen ist. In …

Der Park von Schloss Borbeck, der ehemaligen Residenz der Essener Fürstäbtissinnen, ist eine der ältesten Parkanlagen des Rheinlands. Das barocke …

Alle Welt spricht vom Schloss Borbeck, vom Schlosspark und vom Wirtschaftsgebäude. Mit Recht, bilden sie doch zusammen ein einzigartiges historisches …

Der Weg, der die Bocholder Straße mit der Altendorfer Straße verbindet, hat einen irreführenden Namen. Nicht dass man sich auf ihm verlaufen könnte. …

Zu den Borbecker Siepentälern gehören das Winkhauser Tal zwischen Mühlheim-Winkhausen und Essen-Schönebeck, das Kamptal zwischen Terrassenfriedhof und …

Die Dionysiuskirche in Essen-Borbeck geht auf einen im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erweiterten romanischen Bau aus dem 12. Jahrhundert zurück. …

Die Frintroper Pfarrkirche St. Josef hat eine beziehungsreiche Anschrift: Himmelpforten 13. Seit 1994 ist sie denkmalgeschützt. Im Jahre 1864 gab es …

Die Geschichte der Kirche St. Maria Rosenkranz in Bergeborbeck begann vor über 150 Jahren in einem Schafstall und einer Scheune. Das bedarf einer …

Die Straße „Am Roten Haus“ im Stadtteil Bedingrade führt ihren Namen nach einer im Besitz der Familie Rot(t)häuser befindlichen historischen …

Das Standesamt Borbeck ist ein Beispiel für stadtbürgerschaftliches Engagement. Mehrfach von der Schließung bedroht, ist es dank des kollektiven …

Das Fachwerkhaus am Reuenberg 47a trägt Balkeninschriften mit der Jahreszahl 1786. Es wurde damals errichtet. Borbeck war zu der Zeit noch rein …

Am 6. August 1889 beauftragten die Stadtgemeinde Essen und die Landgemeinden Altenessen, Borbeck und Rüttenscheid einem privaten Konsortium aus …

Beim Terrassenfriedhof in Essen-Schönebeck handelt es sich um eine planmäßig angelegte Friedhofsanlage, die 1926 nach einem Entwurf des Essener …

In der Legrandallee steht seit dem 13. September 1990 ein älteres Haus unter Denkmalschutz. Es trägt die Hausnummer 22. Man findet an dem Gebäude das …

Die Vinckestraße in Borbeck-Mitte, die bis zur Eingemeindung 1915 Friedrichstraße hieß, wurde im Juli 1915 nach dem preußischen Reformer und …

Zu den Erfindungen des Menschen, sich das Leben zu erleichtern, gehörte die von Wasser oder Wind angetriebene Mühle. Das auf Feldern angebaute und …

Die Geschichte des einst beliebtesten Vergnügungslokals in der Region reicht bis in die Zeit der Fürstäbtissinnen zurück, die um ihre Residenz Borbeck …

Wenn man die Frintroper Straße entlangfährt, fällt dieser Wasserturm auf. Er ist 44,15 m hoch. Leute, die es genau nehmen, legen Wert darauf, dass er …

In Urkunden wird der Weidkamp seit 1444 genannt. Hier fanden in alter Zeit Schützenfeste und seit 1594 jährlich zwei Jahrmärke statt, hier lagerten …

1854 wurde für die Große Borbecker Gottestracht am Weidkamp (heute Kreuzungsbereich von Hülsmannstraße, Am Ellenbogen und Weidkamp) ein großes …

Der Westerbergweg in Schönebeck ist ein kurzes Verbindungstück zwischen Aktienstraße und Lohstraße. Er führt an der Zentrale der Firma Deichmann …

Der Wochenmarkt in Borbeck hat schon eine längere Tradition. Nach einer Zeit rund um die Kirche herum war er seit 1884 auf dem Alten Markt. Schon …

1846 begann am 1841 abgeteuften Schurfschacht „Lorchen“ an der Zechenstraße die Förderung. 1847 erwarben die Geschwister Stinnes Anteile der …

Die Zeche Christian Levin in Essen-Dellwig hat in manche Familien Lücken gerissen, durch Arbeitsunfälle oder durch die bösartige Staublunge, der …

Wer heutzutage gemütlich rechts oder links am Kanal entlang in Richtung Oberhausen wandert, ahnt nicht, dass er geschichtsträchtigen Boden unter den …

Auf einer alten Karte findet man südlich vom Hof des Schulte Herbrüggen in Schönebeck und östlich des Mühlenbachs zwei Kohlestollen. 1758 erteilte die …

Die Zinkhütte an der Germaniastraße in Bergeborbeck wurde um 1850 von einem belgischen Unternehmen gegründet und nach einigen Jahren an das ebenfalls …

Persönlichkeiten

Zahlreiche bekannte und unbekannte Persönlichkeiten aus Borbeck gestalten und gestalteten das Leben am Ort mit. Wir erinnern an Namen, die Spuren …

Der gebürtige Borbecker und Gymbo-Absolvent ist in hier in der Gegend weitgehend unbekannt. Es ist das Verdienst von Wolfgang Sykorra, den …

Anna Salome von Salm-Reifferscheidt (* 4. Oktober 1622; † 15. Oktober 1688 in Essen), von 1646-1688 Fürstäbtissin, war als Sechsjährige 1628 mit ihrer …

Ferdinand Carl Valerius Baasel (oben links am Tisch beim Jubiläum der Sparkasse Borbeck) kam am 18. November 1874 in Angermund bei Düsseldorf als Sohn …

Alois Bause wurde am 15. März 1915 als Sohn des Sensenschneiders Josef Bause und ältestes Kind von fünf Kindern in Müschede geboren. Berufsbedingt zog …

Beatrix von Holte (* um 1250; † 4. Dezember 1327 in Essen), 1292-1327 Fürstäbtissin des Stifts Essen, wird 1273 als Pröpstin im Stift Vreden genannt …

Der Architekt Ludwig Becker, Sohn des Schreinermeisters und Wirts Bertram Becker, geboren 1876, war an zahlreichen Bauten in und um Essen mit Skizzen, …

Maria Berns kam am Heiligabend des Jahres 1899 als jüngste Tochter des Schneidermeisters und Sozialdemokraten Friedrich Deuper und seiner Ehefrau …

Berta von Arnsberg († 8. Januar 1292), Tochter von Gottfried II. Graf von Arnsberg und Agnes von Rüdenberg, 1243-1292 Fürstäbtissin des Frauenstiftes …

Der nach Dr. Joseph Cüppers und Wilhelm Vollmann dritte Schulleiter des Gymnasiums Borbeck war Josef Birkenbach. Er leitete die Schule von 1949 bis …

Heinrich Brauns wurde 1868 in Köln als einziges Kind eines Schneidermeisters geboren. Nach Schulausbildung und Studium wurde er 1890 zum Priester …

  Jakob Brock wurde am 25. Januar 1876 in Düren geboren. Von 1895 bis 1899 studierte er Philosophie in Bonn und Theologie in Köln. Am 15. August …

Johannes Brokamp wurde am 25. Oktober 1884 in Elsdorf, Kreis Bergheim (Erft), geboren. Er wurde 1908 zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in …

Fritz Brüggemann wurde am 15. Februar 1935 in Essen als Enkel des Gründers der Kornbrennerei Fritz Brüggemann und Sohn von Ewald Brüggemann geboren. …

Dr. Joseph Cüppers, erster Leiter des 1901 eingerichteten Progymnasiums in Borbeck, wurde 1858 in Brühl als Sohn eines Königlichen Schulrats geboren. …

Heinz-Horst Deichmann wurde am 30. September 1926 in Essen-Borbeck als Sohn eines Schumachers geboren. Er besuchte die Volksschule in Bochold und bis …

Ernst Dubois wurde 1900 in Essen geboren. Er kam durch seinen älteren Bruder Fritz mit dem Boxsport in Berührung. 1920 gründete er in Essen eine …

Günter Eggert kam am 10. September 1928 in Essen als Sohn eines Berufsmusikers (Cello) und Enkel eines Amateurmusikers (Horn) zur Welt. Von 1934 bis …

Eines der wertvollsten historischen Ausstattungsstücke der Borbecker Mutterkirche St. Dionysius ist das aus Baumberger Sandstein gearbeitete und in …

Ihm, dem vierten Bürgermeister von Borbeck, war nur eine kurze Amtszeit beschieden. Sie dauerte nur etwas mehr als ein Jahr. Dabei war seine …

Wolfgang Filz war 35 Jahre lang als Fotograf für die Borbecker Nachrichten unterwegs. Er kam am 17. Mai 1936 in der Schwarzenbergstraße in Haarzopf …

Die Regierungszeit von Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach (* 16. Mai 1696 im oberpfälzischen Sulzbach; † 16. Juli 1776 in Essen) von 1726–1776 war …

Paul Freres wurde am 6. November 1914 im Weiler Andler (13 Häuser) in der Nordeifel im Tal der Our als sechstes Kind eines Försters geboren. Nach dem …

Die Fürstenbergstraße am Schlosspark Borbeck ist nach dem Geschlecht der Reichsfreiherren von Fürstenberg benannt. Die Borbecker Linie der …

August Gottschalk wurde am 14. Dezember 1921 als jüngster Sohn einer Gewichtheberfamilie in Altenessen geboren. Seine Fußballlaufbahn begann er als …

Franz Grave wurde am 25. November 1932 in Essen geboren. Nach dem Abitur am Gymnasium Borbeck 1953 (u.a. mit Günter Streich) absolvierte er ein …

Hermann Hagedorn, geboren am 20. August 1884 in der Bauerschaft Dellwig auf dem Reuenberg in Gerschede, wuchs in einem lebensfrohen Elternhaus (der …

Theodor Hartz wurde am 2. Januar 1887 als Sohn einer kinderreichen Kleinbauernfamilie im Dorf Lutten-Amerbusch (Gemeinde Goldenstedt) geboren. Nach …

Rudolf Heinrich war nach Christian Philipp Leimgardt (1813-1823), Ludwig Stock (1823-1840), Hermann Péan (1840-1868), Wilhelm Fähre (1868-1869) und …

Christine Hengst kam am 16. April 1897 als ältestes von neun Kindern in Essen zur Welt. Ihr Vater war städtischer Büroassistent. Nach dem Examen kam …

Baldur Hendrik Hermans wurde am 13. Juni 1938 als Sohn des Kaufmanns Hendrik Hermans in ‘s-Gravenhage (Den Haag) geboren. Nach dem Umzug der Familie …

P. Beda Hernegger wurde am 2. Februar 1919 um 22.00 Uhr als unehelicher Sohn der Aloisia Hernegger in Franzensfeste, Diözese Brixen, geboren. Bei der …

Heinrich Hirtsiefer wurde am 26. April 1876 in Essen als Sohn einer katholischen Arbeiterfamilie geboren. Nach einer Ausbildung als Schlosser …

Wer zu Fuß auf dem Höhenweg in Frintrop unterwegs ist, stößt am Haus mit der Nr. 30 auf einen Stolperstein für Heinrich Imbusch. Wer war dieser …

Hubert Kohlmann wurde am 31. Mai 1902 in Borbeck geboren. Nach dem Abitur am Gymnasium Borbeck studierte er Rechtswissenschaft in Innsbruck und Bonn. …

„Um 5.00 Uhr, am frühen Morgen des 18. Januar 1913, erblickte Rudolf Koppmann in seinem Elternhaus, Lüneburger Str. 25 in Essen-Frohnhausen, das Licht …

Der nach Christian Philipp Leimgardt (1803-1823), Ludwig Stock (1823-1840), Hermann Péan ((1840-1868) und Wilhelm Faehre (1868-1869) fünfte Borbecker …

Franz Heinrich Laarmann wurde 1858 als Sohn eines Brauereibesitzers in Bochum geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Berlin …

Nicht jedem wird die Ehre zuteil, dass schon zu Lebzeiten eine Straße nach ihm benannt wird. Friedrich Lange ist es gelungen. Zu seinem 70. Geburtstag …

Johann Josef Legrand wurde am 6. Juni 1798 in Rellinghausen geboren. Nach der Priesterweihe im Jahr 1830 war er als Vikar an St. Dionysius in Borbeck …

Die Leimgardts gehören zu den einflussreichsten Familien in Essen und Borbeck. Sie stellten Bürgermeister in der Stadt Essen sowie Kanoniker und …

Maria Clara von Spaur, Pflaum und Vallier, geboren um 1590, Fürstäbtissin von Essen und Äbtissin der Frauenstifte Nottuln und Metelen, entstammte …

Maria Kunigunde Dorothea Hedwig Franziska Xaveria Florentina von Sachsen (* 10. November 1740 in Warschau ; † 8. April 1826 in Dresden) war Prinzessin …

Georg Melches wurde am 24. August 1893 in Essen als Sohn eines Betriebsführers auf der Zeche Emil-Emscher geboren. Nach dem Abschluss der …

Josef Michels wurde als Sohn des Gärtnereibesitzers Josef Michels und seiner Ehefrau Anna, geb. Herrlich, am 4. Juli 1910 in Borbeck (Hülsmannstraße) …

Theodor Mure, geboren am 26. Januar 1932 in Mülheim/Ruhr, wurde 1960 zum Priester geweiht und war anschließend in mehreren Pfarreien als Kaplan tätig: …

Günter Nowottnick wurde am 7. Juli 1928 in Halle/Saale geboren. Nach dem Abitur am Domgymnasium in Merseburg studierte er zunächst Soziologie und …

In der Ausgabe der Borbecker Nachrichten Nr. 45 vom 4. November 1960 finden sich Informationen zur Gründungsversammlung des Borbecker Bürger- und …

Borbecks dritter Bürgermeister war Anton Hermann Péan. Andreas Koerner weiß zu berichten, dass sein Vater Dionysius Péan aus Chartres/Frankreich …

Mathias Johann Pingsmann wurde am 18. März 1894 in Essen-Rüttenscheid geboren. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehrerausbildung, die er 1914 …

Franz Pothmann war ein Borbecker Bauunternehmer und christlicher Wohltäter. Er wurde am 29. April 1878 als Sohn des Maurers und späteren …

Christian Schaath kam am 26. Oktober 1900 in Willich zur Welt. Über seine ersten Lebensjahre ist nichts bekannt. Die ersten biografischen Hinweise …

Ernst Schmidt kam am 12. Oktober 1924 als Sohn eines Hufschmieds in Essen-Borbeck zur Welt. Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte er eine …

2019 wurde bei zahlreichen Gelegenheiten an die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren gedacht. Vielen unbekannt ist, dass dazu auch Spuren …

Erich Schumacher wurde am 24. Dezember 1908 in Kenzingen bei Freiburg i. Br. geboren. Bereits als Schüler des Gymnasiums Borbeck inszenierte er …

Karl Jakob Engelbert Speen kam am 2. Juni 1912 in Düsseldorf als Sohn des pensionierten Straßenbahners Engelbert Speen und seiner Ehefrau Wilhelmine, …

Über die ersten Lebensjahre von Borbecks zweitem Bürgermeister Ludwig Stock liegen keine Daten vor. Man weiß lediglich, dass er um 1790 im …

Gustav Streich wurde am 11. November 1906 im ostpreußischen Markhausen/Gerdauen geboren. Als gelernter Schriftsetzer kam er im Jahre 1924 nach Essen …

Heinrich Strunk wurde am 12. April 1883 in Essen als Sohn eines Arbeiters geboren. Nach der Volksschule absolvierte er bei der Firma Friedrich Krupp …

Ludwig Theben wurde am 30. Juli 1907 in Bocholt geboren und am 27. Februar 1936 in Köln zum Priester geweiht. Er war zunächst Religionslehrer am …

Reinhold Johannes Unterberg wurde als sechstes von elf Kindern der Eheleute Ignatz und Maria Agnes Unterberg am 5. Oktober 1883 in der Bottroper …

Wilhelm Vollmann wurde am 15. November 1883 in Soelde bei Dortmund geboren. Nach dem Abitur 1903 in Warburg studierte er in Münster, München und …

Heinrich Wilhelm Voßkühler wurde am 8. März 1852 als Sohn des selbstständigen Schreinermeisters Heinrich Voßkühler in Eppinghoven (Mülheim/R.) …

Walter Wimmer (oben im Bild rechts) wurde am 7. Januar 1926 als Sohn des Zeitungsredakteurs Wilhelm Wimmer (Bild links) in Lüdinghausen geboren. Durch …

Kurt Wohlgemuth wurde am 13. Juni 1917 in der Nähe der Zinkhütte geboren. Seine Eltern stammten aus Ostpreußen, der Vater arbeitete als Huf- und …

„Ein großer Sohn Borbecks, den kaum jemand kennt“. So titelte die Borbecker Nachrichten 1956 in einem Artikel über Bischof Franz Wolf. Noch heute …

Franz Jakob Carl Wüstenhöfer wurde am 1. August 1859 in (Bad) Berleburg, Kreis Wittgenstein, als Sohn eines Hofsattlermeisters geboren. Nach Schule …

Borbeck hat nie ein eigenes Wappen geführt. Und doch gibt es eines: Entworfen wurde es von dem international anerkannten Essener Heraldiker Kurt …