Zwischen Abschied und Aufbruchsstimmung

Adler Union Frintrop mit perfektem Start in die Vorbereitung

0 28.07.2021

Das Team von Adler Union Frintrop ist nach achtmonatiger Corona-Zwangspause wieder im Training. Im Kern blieb das Team von Trainer Marcel Cornelißen dabei zusammen. Mit Vladan Velichkovski (RW Mülheim), Marcel Rosendahl (SC Frintrop) und Julius Funke-Kaiser (Ziel unbekannt) verließen lediglich drei Spieler den Wasserturm.

Letzterer ist hierbei sicherlich ein wenig hervorzuheben. Seit seinem sechsten Lebensjahr trug Julius das Trikot von Adler Union und absolvierte bereits als A-Jugendlicher Spiele in der ersten Mannschaft. Im ersten Seniorenjahr avancierte er früh zum Stammspieler und hielt diesen Status in den Folgejahren stets inne. Dabei war er wesentlicher Teil der Mannschaft, die zwischen Januar und November 2018 in Ligaspielen eine Ewigkeit ungeschlagen blieb und das Borbecker Banner gewinnen konnte. Nicht nur als guter Fußballer und Führungsspieler in der Kabine, sondern vor allem als Mensch abseits des Platzes wird er dem Verein stets in guter Erinnerung bleiben. Die berufliche Perspektive als ambitionierter Jurist zieht ihn nun in die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Um die Verluste aufzufangen, wurde der Kader punktuell mit Neuzugängen verstärkt: Christian Büttner (FC Kray), Leon Engelberg (SV Schonnebeck) Tobias Uehmann, Luca Bartoloni (beide Ruwa Dellwig) Marcel Wischnat (SV Burgaltendorf), Björn Schraven (TuS Essen-West 81), Marius Rotter, Timo Dapprich (beide SuS Haarzopf), Gökcer Kürklü (BW Mintard) und Tim Bönisch (hat pausiert) schlossen sich der Elf vom Wasserturm an. Fast alle Neuen kamen in den ersten Testspielen bereits zum Einsatz und konnten dabei überzeugen.

Die ersten Spiele ließen sich recht gut an: Beim Landesligisten SV Erle gab es einen 3:2-Sieg auf ungewohntem Naturrasen. Im zweiten Test  kam mit TuS 81 ein bekannter Gegner an den Wasserturm. Vor heimischem Publikum lieferte das Team eine grundsolide Vorstellung und siegte verdient. Im bisher letzten Test der Vorbereitung reiste das Team von Trainer Marcel Cornelißen zum A-Ligisten Preußen Gladbeck und kehrte mit einem 11:0 wieder nach Essen zurück.

Auf wenig Gegenliebe traf allerdings der Spielplan für die kommende Saison: Frintrop startet erneut nicht in der Essener Gruppe, sondern in Bezirksliga Gruppe 3 und wird sich mit vielen Teams aus dem Bergischen Land messen. Umso mehr freut sich das Team über all diejenigen treuen Frintroper Anhänger, die das Team auch bei weiteren Fahrten unterstützen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.