Zum ersten Mal: GymBo-Weihnachtskonzert digital

0 13.12.2021

BORBECK. Das Weihnachtskonzert des Gymnasiums Borbeck (GymBo) wird wegen der Infektionslage auch in diesem Jahr nicht live stattfinden. Doch „die tolle, motivierte und monatelange Arbeit der musizierenden Schülerinnen und Schüler ... auf keinen Fall im Sande versickern“, so das GymBo, das einen digitalen Ersatz geschaffen hat.

Das Motto 2021: „Heal the world“

Sie laden am Mittwoch, 15.12., um 19:00 Uhr zu einem digitalen Alternativ-Konzert auf ihrem Youtube-Kanal: „Schalten Sie also zu Hunderten und Tausenden ein und lassen Sie sich in eine Welt versetzen in der alle Menschen dieses Planeten zusammenarbeiten, um die Erde zu einem Ort des Friedens und der (vorweihnachtlichen) Freude zu machen“, freuen sich die Organisatoren auf viele Zuschauer für das Konzert, das sie unter das in die Zeit mehr als passende Motto „Heal the world“ / „Heile die Welt“ gestellt haben.

Wer dabei sein will, muss kein Ticket erwerben, während der Live-Übertragung wird aber auf die Möglichkeit zu einer Spende für den Musikbereich hingewiesen. Zum Yoube-Kanal des GymBo hier klicken.

Große Fangemeinde

Am heutigen 13. Dezember, dem Luziatag, ist Andrea Kuballa an der Harfe zu hören: Sie interpretiert „Feuilles d'automne" von Alphonse Hasselmans, 1. Satz: Sérénade mélancolique. Die kleine Vorschau auf morgen, den 14. Dezember, verrät, welche großen Schülertalente an der Borbecker Prinzenstraße zu finden sind: Maream Carp aus der iVk2 (Internationale Vorbereitungsklasse), erst seit rund einem Jahr am GymBo, singt den Pop-Song „Say you won't let go" von James Arthur. Begleitet wird sie von Philipp Stass (Q2) an der Gitarre. Bereits über 800 Zuschauer haben bei diesem Video schon vorher „gespinxt“ - ganz zweifellos zeigt das, wie groß ihre Fangemeinde inzwischen bereits ist.

Das Intro zu den 24 virtuellen „Adventstürchen“ stammt von Andrea Kuballa, für das Outro zeichnen Mara Jähner (10a) und Levi Bermann (7c) verantwortlich. Hier erklären kleine Theaterszenen der Schüler das Projekt und laden zum Liken ein. Das versteht sich  sicher von selbst ....

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.