Wo ist der Bedarf fürs Bedürfnis am größten?

Stadt befragt Bürger zum Thema öffentliche Toiletten

0 31.03.2022

BORBECK. "WC - Nur für unsere Gäste" liest man häufig auf  wenig einladenden Schildern zu gastronomischen Betrieben, andere verlangen eine Benutzungsgebühr. Dabei gibt es sie in vielen Städten schon seit Jahren: die Nette Toilette. Das ist eine von Händlern oder Gastronomen zur kostenlosen öffentlichen Nutzung bereitgestellte Toilette. Dafür erhalten diese von der örtlichen Stadtverwaltung eine Aufwandsentschädigung. Die Stadt spart im Gegenzug die erheblichen Kosten das eigene öffentliche WC.

"Wo bitte ist das nächste WC?". Dieser Frage ist die Stadtverwaltung nachgegangen und sieht für Essen deutlichen Optimierungsbedarf. Das Angebot an öffentlichen Toiletten in der Stadt soll erweitert und verbessert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist jetzt die Meinung der Essenerinnen und Essener gefragt.

"Wo gibt es Versorgungslücken?", fragt die Stadt. Die Antwort ist leicht: Nun, überall da, wo viele Menschen zusammenkommen. Soll die Verkehrswende gelingen, müssten auch kleinere Verkehrsknotenpunkte mit Toiletten ausgestattet werden - die Fliegenbusch zum Beispiel und die Haltestelle Helenenstraße. S-Bahnen mit Klo wären auch nicht schlecht.

Zurück zur Bürgerbefragung. In einer Mitteilung der Stadt heißt es: Wer konkrete Hinweise auf Versorgungslücken oder auf mögliche Standorte hat oder eigene Erfahrungen bei der Ausstattung von Toilettenanlagen einbringen möchten, hat ab morgen, 31. März, die Möglichkeit, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Die Teilnahme an der Umfrage „Öffentliche Toiletten in Essen“ ist in der Zeit vom 31. März bis zum 27. April unter dem folgendem Link https://webapps.essen.de/umfragen/index.php/194914?lang=de-easy möglich.

Zum Hintergrund

Der Rat der Stadt hat die Verwaltung am 17. Juni 2021 damit beauftragt, stufenweise ein neues Vorgehen zum Aufbau und Betrieb von öffentlichen Toiletten in Essen zu entwickeln, um die Attraktivität und Aufenthaltsqualität im Stadtgebiet zu verbessern. Ziel soll die Versorgung der Innenstadt, der Mittelzentren und ländlichen bzw. Freizeitbereichen sein.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.