Wie La Camorra klingt

Das Kölner Sextett spielt Werke von Astor Piazzolla

0 11.02.2019

BORBECK. Nach einem überwältigenden Erfolg vor zwei Jahren gastiert das „Ensemble 87" wieder in Borbeck.

Die Musiker Lukas Stappenbeck, Anže Rupnik, Adrian Durm, Benjamin Reichel sowie Krisztián Palágyi und Sergey Markin wollen das Publikum mit ihrem leidenschaftlichen Spiel in einer weltweit einmaligen Besetzung überzeugen. Das Sextett aus Köln hat sich auf die argentinische Tangomusik spezialisiert, wobei die Musik von Astor Piazzolla (1921-1992) sowie unbekanntere Tangokompositionen der Moderne die Schwerpunkte ihres Repertoires bilden.

Programm-Schwerpunkt ist „La Camorra“. Die dreisätzige Suite komponierte Piazolla während eines New-York-Aufenthaltes 1988, in Anlehnung an die berüchtigte Mafiaorganisation. Darin interpretiert Astor Piazzolla die Leidenschaft, Gewalt, aber auch die Einsamkeit der Gesetzlosen in einer aufwühlend-rauhen Komposition.

Der Eintritt für das Konzert des „Ensemble 87“ im Residenzsaal kostet 20 Euro, ermäßigt 15 Euro. Beginn ist um 19 Uhr.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.