Wetter: Besser in Deckung gehen

0 19.05.2022

BORBECK. Da rollt was rein: Schwere Gewitter werden bis in den späten Abend auch in Essen erwartet. Der Deutsche Wetterdienst in Essen-Schuir aktualisierte auch über die Warnapp NINA seine Vorherhersage. Danach werden neben schweren Gewittern, die von Südwesten aufziehen, orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten um 110 km/h erwartet, außerdem heftiger Starkregen und Hagel bis zu einer Korngröße von 2 cm.

Auch wo es jetzt noch nicht schon so weit ist, kann es heftigen Starkregen geben: Zwischen 25 und 40 Liter werden dann pro Quadratmeter in kurzer Zeit erreicht - mehr als sonst in einem Monat. Zudem wird es stürmisch: Sturmböen können Geschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h erreichen, vereinzelt lokal als Orkanböen auch 120 km/h. Auch Hagel schließt der Deutsche Wetterdienst nicht aus. In der Nacht soll sich das Wetter wieder beruhigen, aber nur kurz. Auch morgen soll es eine schwere Unwetterlage geben.

Darum aufpassen: Bäume können entwurzelt werden, Ziegel vom Dach fliegen. Überflutungen von Kellern und Straßen sind möglich, auch örtliche Überschwemmungen an Bächen. Auch mit Blitzen ist selbst verständlich nicht zu spaßen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.