Volle Ausbeute in Bonn

Nach dem Sieg steht der VC Allbau auf dem 5. Rang

0 09.02.2022

Beim 3:0-Auswärtserfolg in der ehemaligen Hauptstadt ließ der VC Allbau nichts anbrennen. Bei dem moderaten Auftritt kamen alle Spielerinnen zum Einsatz.

In den ersten beiden Sätzen übernahmen Zuspielerin Natalie Wolter und Diagonalspielerin Carlotta Strube per Doppelwechsel jeweils kurzzeitig für Lara Drölle und Laura Schneider. Während im ersten Satz Mittelblockerin Giulia Formaggioni am Satzende für Isabelle Zwingmann auf das Feld kam, ersetzte ebenfalls Mittelblockerin Sina Allzeit im am Ende des zweiten Satzes Lisa Schreiner. Libera Sina Bruder übernahm im dritten Satz für Lea Adolph zunächst die Abwehr und dann komplett. Für Libera Lea Adolph war, genau wie für Zuspielerin Lara Drölle und Außenangreiferin Lena Bernhard, vorzeitig Feierabend. Letztere wurden durch Einwechslungen von Natalie Wolter und Carlotta Strube ersetzt.

Durch den Auswärtssieg sichert sich der VC Allbau Essen drei wichtige Zähler im Kampf um die Plätze vier bis sieben. Nach neunzehn Spieltagen finden sich die Essener Volleyballerinnen auf einem starken fünften Tabellenplatz der 2. Volleyball Bundesliga wieder.

Für die Pottperlen spielten: Lara Drölle, Natalie Wolter, Carlotta Strube, Laura Schneider, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Sina Allzeit, Giulia Formaggioni, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Sina Bruder und Lea Adolph. Larissa Janssen fehlte krankheitsbedingt.

Für Zuspielerin Lara Drölle gab es nach der Partie die fünfte MVP-Auszeichnung der Saison. Damit zählt die 23-Jährige zu den fünf erfolgreichsten Spielerinnen in der MVP-Übersicht der 2. Volleyball Bundesliga Nord.

Nächstes Wochenende sind die Essener Volleyballerinnen dann wieder in eigener Halle gefordert. Am Samstag empfängt der VC Allbau den BBSC Berlin in der Sporthalle Bergeborbeck. Spielbeginn zwischen dem Tabellenfünften und dem Tabellensiebten ist um 18 Uhr.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.