Verdienstkreuz am Bande für Susanne Asche

1 27.10.2023

ESSEN / BORBECK. Susanne Asche ist von Bundespräsident Walter Steinmeier für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im kommunalen und kulturellen Bereich ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Thomas Kufen überreichte ihr am heutigen Freitag, 27. Oktober, im Rahmen einer Feierstunde im Essener Rathaus das Verdienstkreuz am Bande.

Die gebürtige Bochumerin und Sonderschuldirektorin im Ruhestand hatte seit ihrem Eintritt in die CDU im Jahr 1991 zahlreiche Ämter und Funktionen innerhalb der Partei inne und war viele Jahre kulturpolitische Sprecherin der CDU im Rat der Stadt Essen. Im Jahr 2014, dem Jahr, in dem sie aus dem Rat der Stadt Essen ausschied, übernahm Susanne Asche den Vorsitz im Borbecker Bürger- und Verkehrsverein e.V. (BBVV).

Seither setzt sie sich in ihrem Heimatstadtteil für einen lebhaften Austausch in der Bürgerschaft ein und gilt als Initiatorin des „Borbecker Dialogs", so der Text, mit dem das Bundespräsidialamt die Verleihung begründete: Seit 2016 ist sie mit ihrer Initiative „Borbeck ist sauber" für die Sauberkeit im Stadtteil aktiv. Ebenfalls am Herzen liegt Susanne Asche das Ensemble Schloss Borbeck - so bietet sie Führungen durch den Schlosspark an und hält mit weiteren Projekten die Erinnerungskultur im Stadtteil lebendig. Von 2009 bis 2014 war Susanne Asche zudem Mitglied des Aufsichtsrates der Jugendhilfe Essen gGmbH.

Oberbürgermeister Thomas Kufen gratulierte Susanne Asche zum Verdienstkreuz am Bande und bedankte sich herzlich für ihr jahrzehntelanges Engagement. „Es ist beeindruckend, mit welcher Tatkraft Sie sich in und für Ihren Heimatstadtteil Borbeck einsetzen und eingesetzt haben und wie sehr sie sich für den Zusammenhalt sowie die Kulturarbeit im Stadtteil und darüber hinaus stark machen", so das Essener Stadtoberhaupt: „Im Namen der Stadt Essen spreche ich Ihnen meinen herzlichen Dank aus."

Vieles sei nicht persönlicher Verdienst, erklärte Susanne Asche bescheiden in einer eigenen kurzen Ansprache. Sehr wohl freue sie sich über die Anerkennnung, doch sie stellte neben dem Dank an die Familie heraus, dass vieles Gelungene auch Ausdruck guter Teamleistungen sei. Gleichwohl, so wäre anzumerken, bedarf es immer auch eines Motors und einer vorbildhaften motiverenden Inspiration. Dafür ist der unermüdlichen Netzwerkerin Susanne Asche in ihrem Einsatz für das Gemeinwohl sicher sehr herzlich zu danken.

Auch wir gratulieren der verantwortlichen Herausgeberin von borbeck.de sehr herzlich!

Bild oben: Oberbürgermeister Thomas Kufen übergibt Susanne Asche das Verdienstkreuz am Bande, © Moritz Leick, Stadt Essen

Bild unten: Susanne Asche, BBVV-Vorsitzende, mit weiteren Borbeckern, die sich mitfreuten: (v.l.) Bezirksbürgermeisterin und BBVV-Beiratsmitglied Margarete Roderig, BBVV-Geschäftsführer Jan Flügel, Franz Josef Gründges, zuvor 42 Jahre Geschäftsführer, Dr. Christof Beckmann, stv. Vorsitzender, Beiratsmitglied Thomas Cao; Foto © Moritz Leick, Stadt Essen


Zurück

Kommentare

Kommentar von Anna Bartmann Bartmann Hill |

Herzlichen Glückwunsch! Diese Ehrung ist verdient

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?