VC Allbau mit erfolgreichem Saisonstart

Am Sonntag geht es zu SCU Emlichheim

0 16.09.2020

Die Essener Volleyballerinnen feiern nach einem halben Jahr Wettkampfpause einen erfolgreichen Saisonstart gegen Aufsteiger RC Sorpesee mit dem 3:0 (25:22, 25:21, 25:18).

Der erste Satz verlief bis zum Ende ausgeglichen und war auf beiden Seiten von etwas Zurückhaltung geprägt. Pünktlich zum Satzende waren die Essener Volleyballerinnen aber dann hellwach und sicherten sich souverän die 1:0-Führung.

Im zweiten Durchgang gelang es den Gastgebern, sich nach der zweiten technischen Auszeit mit 22:15 deutlich abzusetzen. Was folgte, kann man mit einem Augenzwinkern als Klassiker bezeichnen. Die folgenden Ballwechsel wollten beim VC Allbau nicht viel zusammenlaufen. Nach der Auszeit beim Spielstand von 23:19 war der Rhythmus wiederhergestellt und der Satz ging verdient an die Gastgeber.

Rhythmus wieder hergestellt

Im dritten und letzten Satz gab es dann kein Halten mehr. Die Zwischenstände 12:6 und 19:10 spiegeln den deutlichen Verlauf wieder. Für Trainer Marcel Werzinger die Möglichkeit Außenangreiferin Lena Berhard und Mittelblockerin Giulia Formaggioni zu einem entspannten Debut beim VC Allbau Essen einzuwechseln.

Für die Pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Giulia Formaggioni, Lena Werzinger, Sandra Ferger, Lena Bernhard und Gianna Castiglione. Nicht eingesetzt wurden Larissa Janssen, Sina Bruder und Lea Adolph.

Mittelblockerin Luzie Wiedeking sicherte sich mit ihren 16 Jahren durch eine ansprechende Leistung ihre erste MVP-Auszeichnung. Für Lena Bernhard und Giulia Formaggioni war es der erste Einsatz in der 2. Volleyball Bundesliga.

Weiter geht es für die Essener Volleyballerinnen am kommenden Sonntag beim SCU Emlichheim. Für die Mannschaft aus Niedersachsen wird es das erste Spiel der Saison, da für den ersten Spieltag keine Partie angesetzt war.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?