VC Allbau auch auswärts erfolgreich

0 22.09.2020

Den Essener Volleyballerinnen gelang in Emlichheim mit dem 1:3 (23:25, 17:25, 26:24, 20:25) der zweite Sieg im zweiten Spiel. Ein gelungener Saisonauftakt in der 2. Volleyball Bundesliga.

Der erste Satz verlief ausgeglichen, ehe sich die Essener Volleyballerinnen nach der ersten technischen Auszeit mit drei bis vier Punkten absetzen konnten. Taktisch gut platzierte Aufschläge brachten die Annahme der Gastgeber immer wieder in Schwierigkeiten. Auch, wenn es kurz vor Schluss noch einmal enger wurde, ging der VC Allbau verdient mit 1:0 in Führung.

Verdiente Führung

Im zweiten Durchgang knüpften die Essenerinnen an ihre ordentliche Leistung an. Gut platzierte und druckvolle Aufschläge waren die Grundlage für eine deutliche Führung. Ohne große Mühen gelang dem VCA ein 25:17-Satzerfolg.

Gleiches Bild im dritten Satz, aber mit einer noch deutlicheren Führung für die Gäste. mit 18:11 vorne wollte aber plötzlich kein Angriff des VC Allbau mehr den Weg in das Feld der Niedersachsen finden. Völlig von der Rolle verspielten die borbeckerinnen einen sicher geglaubten 3:0-Sieg.

Im vierten Durchgang brauchte der VCA eine gewisse Zeit, um sich zu fangen. Nach der zweiten technischen Auszeit waren die Gäste dann wieder zur Stelle, gingen in Führung und sicherten sich mit 25:20 die drei Auswärtspunkte in Emlichheim.

Für die Pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Giulia Formaggioni, Lena Werzinger, Sandra Ferger, Lea Adolph und Gianna Limmroth. Nicht eingesetzt wurden Lena Bernhard, Larissa Janssen und Sina Bruder. Zuspielerin Lara Drölle wurde in ihrem zweiten Spiel für die Essener Volleyballerinnen mit der MVP-Ehrung ausgezeichnet.

Am kommenden Wochenende empfängt der VC Allbau den Corona-Meister in der Sporthalle Bergeborbeck. Spielbeginn gegen die Stralsunder Wildcats ist am Samstag um 19 Uhr.

   

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 3.