Ukraine: Große Spendenbereitschaft in St. Josef Frintrop

0 30.03.2022

FRINTROP. „Die Bedrohung und die Notlage der Menschen in der Ukraine bewegen uns sehr“, heißt es aus den Gemeinden der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Frintrop. Zunächst startete sie zusammen mit den evangelischen Kirchgemeinden ein ökumenisches Friedensgebet und suchte nach Möglichkeiten, wo in Gemeindeheimen und Immobilien der Pfarrei Geflüchtete eine neue Bleibe finden könnten. „Viele in der Pfarrei haben sich bereits aktiv zur Mithilfe bereit erklärt und die Liste von möglichen Sachspenden wird länger und länger“, freut sich die Pfarrbeauftragte Stephanie Czernotta.

Mitte letzter Woche kam die Anfrage, einen Hilfskonvoi zu unterstützen, der Lebensmittel in eine Pfarrei nach Galati an der rumänisch-moldawisch-ukrainische Grenze bringt. Spontan fand sich eine große Zahl von Ehrenamtlichen, die vor einem Lebensmittel-Discounter in Frintrop die Einkaufenden baten, doch zusätzlich zum persönlichen Einkauf noch etwas in den Einkaufswagen für die Ukraine zu packen. Ebenso gab es die Möglichkeit, im Gemeindeheim St. Josef haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel und Babynahrung abzugeben.

Insgesamt konnten, so Stephanie Czernotta, rund 130 Umzugskisten gefüllt werden, die sich jetzt am Mittwoch auf den Weg machten: „Diese große Solidarität gibt allen hoffentlich ein wenig Hoffnung und Zuversicht. Ein großes und herzliches Dankeschön an alle, die Herz und Hände geöffnet haben und diese Sammelaktion unterstützt haben.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.