Über 200.000 Euro für Hospizarbeit

„Race4Hospiz“-Kartsportler knacken Spendenrekord

0 05.03.2019

BORBECK. Über 188 Kartsportler fuhren am 23. Februar 2019 auf der „Daytona Kartbahn“ in neun Stunden eine Spendensumme in Höhe von 27.516 Euro ein. Für die 10. Auflage des „Race4Hospiz“- Benefizrennens traten 36 Teams an und steigerten die Gesamtspendensumme auf inzwischen über 200.000 Euro, freute sich Heiko Melzow, Vorsitzender des „Race 4 Hospiz e.V.“ nach der Auszählung am Sonntag.

Melzow dankte den Sportlern und ihren Teams und den ehrenamtlichen Helfern an der Rennstrecke, bei der Tombola oder in der Cafeteria. Einen besonderen Dank richtete der Verein an Frank Bojek und seine Mitarbeiter: Der Inhaber der Kartbahn an der Bottroper Straße stellt an jedem letzten Samstag im Februar seine Kartbahn für dieses Event zur Verfügung. „Diese Hilfe ist nicht selbstverständlich. Wir sind sehr froh und stolz an der Daytona Kartbahn eine wirkliche Heimat für unser Rennen gefunden zu haben“, so der Vorsitzende des „Race4Hospiz e.V.“. Der Erlös werde den kommenden Tagen dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe überwiesen.

Comedian Ralf Schmitz, der wie Moderatorin Birgit Schrowange zu den prominenten Paten des Balthasar-Projektes gehört, hatte im Vorfeld mit einem kleinen Film zum Besuch der Kartbahn aufgerufen. „Wir sind natürlich froh über jede Form der Unterstützung“, erklärte Heiko Melzow. „Dazu zählen die vielen lokalen Partner, die unseren Event mit finanziellen Mitteln oder durch das Bereitstellen von Produkten unterstützt haben, aber auch die zahlreichen Einzelspender. Alle haben ein Herz fär die gute Sache.“

Mehr Informationen auf der Website www.race4hospiz.de.  

Foto: Gleich sieben Fahrer waren bislang bei jedem der zehn »Race4Hospiz-Rennen dabei und wurden 2019 von Rudolf Jelinek (M., 1. Bürgermeister der Stadt Essen) ausgezeichnet. Gerrit Scheil, Christian Schäfer, Jochen Merkle, Jörg Müller, Helmut Rieser, Guido Schuchert (v.l.n.r.) sowie Markus Zander (nicht auf dem Foto) erhielten eine gläserne Erinnerung sowie aus den Händen von Martha Lehmann (Balthasar) eine kleine Aufmerksamkeit aus dem Kinder- und Jugendhospiz (Foto: Race4Hospiz).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.