U20 holt Punkt beim Regionalligameister

SGS überzeugt in der Regionalliga in Köln

0 22.09.2020

Zu Gast beim letztjährigen Regionalligameister Köln 2 war die U 20 der SGS. In einer intensiven Begegnung hieß es am Ende 2:2 (2:1).
Von Anfang an sahen die zugelassenen Zuschauer ein gutes Regionalligaspiel. Die jungen Essenerinnen hatten mehr Ballbesitz und brachten die technisch versierten Domstädterinnen taktisch in Schwierigkeiten. So konnte Köln sich nicht entfalten und daher kam Köln nur situativ ins Angriffsspiel.
Während Essen nicht konsequent genug seine Angriffe zu Ende spielte, erhielt Köln einen Handelfmeter. Nachwuchshoffnung Winkler hielt diesen aber. Kurz nach den ersten beiden Chancen der SGS erhielt der 1. FC allerdings einen Freistoß, der zum Führungstreffer führte. Nur wenige Minuten später ließ die U20 sich naiv durch einen langen Ball überspielen und kassierte das
0:2.

SGS schüttelt sich und stürmt weiter

Wer dachte, dass die junge Truppe verunsichert würde, sah sich allerdings getäuscht. Diese zogen wieder ihr Spiel auf und erspielten sich weitere Chancen. Mit Wut im Bauch nach einem nicht geahndeten Elfmeter belohnte sich die SGS im Pressing. Nach Balleroberung von Klöß war es Moczarski, die für den längst überfälligen SGS-Treffer sorgte. Mit einem mehr als unglücklichen 1:2-Rückstand gingen die Ruhrstädterinnen in die Pause.
Bereits in der 47. Minute drückte Hintzen  den Ball über die Linie. Während eine Angriffswelle nach der nächsten aufs Kölner Tor rollte, sorgten die FC-Mädels nur bei Standards, um die Mittellinie herum, für Entlastung. Am Ende blieb es aber beim gerechten Remis.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.