TVD verteidigt die Spitze

Dellwiger Ringerteams auf einer Welle des Erfolges

0 24.11.2021

Nach dem vergangenen Wochenende galt es für beide Ringerteams des TV Dellwig, die Tabellenführung zu verteidigen. Beide Mannschaften lösten die Aufgaben gegen den TV Aachen-Walheim und die RG Oberforstbach/ Sparta Kelmis souverän und verteidigten jeweils die Tabellenführung.

In der Ringer-Oberliga ging es gleich mit einem starken Auftritt von Matin Sakhi in der Klasse bis 57 kg (Griech.-röm.) los. Er fühlt sich in der ungewohnten Stilart immer wohler. Gegen Atiquallah Goldad war er von Anfang an der bessere Ringer und siegte kurz vor Schluss durch techn. Überlegenheit (4:0). Bis 130 kg (Freistil) ging Sertac Aksoy gegen Martin Otto anfangs mit 2:0 in Führung, konnte aber dem Druck Ottos nicht standhalten und verlor den Kampf mit 2:9 (4:2). Bis 61 kg (Freistil) führte Alim Adzhiev gegen Said Mehdi Asadi nach einer Minute bereits mit 8:0 ehe er ihn auf die Schultern legte (9:2).

Bis 98 kg (Griech.-röm.) trafen mit Björn Holk und Vitali Stotskii zwei gleichstarke Ringer aufeinander. Björn siegte aufgrund der letzten Wertung beim Punktestand von 2:2 (10:2). Bis 65 kg (Freistil) traf Nora Röttges auf die amtierende Vizeweltmeisterin Nina Hemmer. Nora konnte Nina Hemmer nicht aufhalten und landete nach zwei Minuten beim Stand von 0:16 auf den Schultern (12:4). Bis 66 kg (Griech.-röm.) war Amir Adzhiev gegen Fabian Schnell der dominierende Ringer auf der Matte und gewann durch techn. Überlegenheit (16:4).

Technisch überlegen

Der Kampf zwischen Halil Sarikaya und Umar Veliyev wog in der Klasse bis 86 kg (Freistil) hin und her. Mit dem Schlussgong holte Veliyev noch eine Zweierwertung und gewann den Kampf mit 7:8 (16:5). Bis 71 kg (Freistil) war Emin Salviz gegen Hamid Banihashemi der klar bessere Ringer und siegte durch techn. Überlegenheit nach 5:34 Minuten (20:5). Bis 80 kg (Griech.-röm.) konnte Dima Wegner Maximilian Otto nur bedingt aufhalten und verlor nach 6 Minuten mit 1:12 (20:8). Der Sieg war den Essenern dadurch nicht mehr zu nehmen.

Dieter Tschierschke setzte Marcel Graf bis 75 A kg (Griech.-röm.) von Anfang an unter Druck und gewann den Kampf durch techn. Überlegenheit (24:8). Bis 75 B kg (Freistil) trafen mit Alexander Storck und Ibragim Veliyev wieder zwei gleichwertige Ringer aufeinander. Mit dem Schlussgong machte Veliyev die entscheidende Wertung zum 4:2 (24:9).

Die Reserve hatte gegen die RG Oberforstbach/ Sparta Kelmis in der Hinrunde die bisher einzige Niederlage kassiert. Auch hier wollte man die Dinge wieder geraderücken, was dem Team bravourös gelang. Am Ende stand ein 40:22-Sieg zu Buche.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.