TVD gibt Youngstern die Chance

Dellwiger Ringer-Oberligist siegt mit verändertem Team gegen Hohenlimburg

0 29.10.2019

Beim bislang punktlosen Schlusslicht KSV Hohenlimburg siegte Ringer-Oberligist TV Dellwig verdient mit 28:15. Die zweite Mannschaft unterlag dagegen dem ASV Atlas Bielefeld mit 15:24.

In nur 24 Minuten machten die Dellwiger kurzen Prozess mit dem Tabellenletzten, allerdings mit einer ein wenig umgestellten Mannschaft. „Wir haben drei Kämpfer aus der zweiten Mannschaft mitgenommen und ihnen die Chance gegeben, mal in der Oberliga anzutreten“, erklärte Trainer Christian Jäger. Allerdings waren sie nicht schuld an den 15 Gegenpunkten.

Fünf davon fuhren die Gastgeber in der Klasse bis 74 Kilogramm ein, da die Dellwiger Gäste keinen Kämpfer stellen konnten. Und auch in den unteren Gewichtsklassen gab es für den Tabellenzweiten nicht viel zu holen. Matin Sakhi verlor in 57 Kilo gegen den rumänischen Jugendmeister Eugen Toma auf Schultern und verletzte sich dabei. „Wir müssen nun sehen, ob er uns in der nächsten Woche zur Verfügung steht“, meint Jäger. Und auch Jugendringer Kerim Baytekin musste in der Klasse bis 61 Kilogramm (GR) fünf Mannschaftszähler abgeben. In seinem ersten Oberligakampf begann er gut, am Ende fehlte ihm aber die Erfahrung.

Drei Youngster aus der Zweiten

Danach gab es nur noch Grund für zufriedene Gesichter beim TVD. Jerome Eskiyapan schulterte seinen Gegner, den Jugendringer Timur Terkhoev (-66 kg, GR), und holte damit seinen sechsten Sieg in Folge, und auch sein Mannschaftskollege Ekrem Gülönü beendete sein Duell mit Can Benk in der 71-Kiloklasse vorzeitig. Die Punkte aus dem zweiten Kampf der Klasse bis 74 Kilogramm gingen an die Dellwiger, da der Gegner von Burak Cakalli Übergewicht hatte. Beide Kontrahenten traten aber dennoch ohne Wertung an, und Cakalli, ebenfalls einer der Akteure aus der Zweiten, überzeugte mit seinem 10:0-Erfolg.

Eine starke Leistung bot auch der Dritte Neuling Alexander Kuzemin in 80 Kilo und holte gegen Baris Benk zwei Mannschaftpunkte. Einen ausgeglichen Kampf boten sich Hakan Yurdakul und sein Gegner Alexander Volkov, an dessen Ende der junge Dellwiger knapp gewann. Routinier Björn Holk stand wieder im Kader, allerdings gab sein Kontrahent Marko Maksic vorzeitig auf. Immer besser in Form kommt sein Trainerkollege Christian Jäger. Im Schwergewicht gelang ihm ein Schultersieg gegen Maximilian Manhenke.

Reserve litt unter dem Aderlass

Die zweite Mannschaft litt ein wenig unter dem Aderlass und verlor gegen den ASV Atlas Bielefeld mit 15:24. Die Niederlage ärgerte den Trainer allerdings wenig. „Das war einkalkuliert. Die Jungs sind im Soll, ihr Ziel war der Nichtabstieg, und das wird uns gelingen. Und für uns war es wichtig, dass die anderen Jungs mal Oberliga-Luft schnuppern konnten“, erklärt Jäger die Entscheidung.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?