Traditionelles Weihnachtskonzert in Frintrop begeisterte

Chor & Orchester liefen zur Bestform auf

0 18.12.2023

FRINTROP. O du fröhliche! So klang es – wie jedes Jahr - zum offiziellen Ende des Frintroper Weihnachtskonzertes aus hunderten Kehlen begeisterter Konzertbesucher. Und die Begeisterung war zu spüren, denn es gab frenetischen Applaus und stehende Ovationen für alle Konzertbeteiligten. Unter der Schirmherrschaft des Bürger- und Verkehrsvereins Frintrop war wieder ein festliches Konzert gelungen. Das 40. seit 1982.

Das SJB – Schönebecker Jugend-Blasorchester Essen unter der Leitung von Constantin Hesselmann, der Kirchenchor gemeinsam mit dem Jugend- und Erwachsenenchor St. Josef unter der Leitung und an der Orgel begleitet von Norbert Möhrer, die Flötistin Ursula Krause-Freitag, die den Chor begleitete und Andrea Zwillich-Seck, die zum 20. Mal heitere und besinnliche Texte vortrug, zogen 90 Minuten lang die fast 600 Gäste im vollbesetzten Kirchenraum in ihren Bann.

Das SJB zeigte wieder einmal seine gesamte Bandbreite und ließ bei „On the Nature of Daylight“ das Publikum hautnah seine Musik spüren, als sich Teile des Orchesters zu diesem Stück im Kirchenraum verteilten. Musik zum Anfassen. Auch die anderen Stücke waren sorgsam ausgesucht beginnend mit dem Tochter Zion zusammen mit dem Chor, der mit über 120 Sängerinnen und Sängern von der Orgelbühne agierte.
Höhepunkte aus „Die Eiskönigin II“ folgten und auch beim Christmas Delights war die Freude an der Musik zu spüren. Höhepunkt war und ist wie jedes Jahr das große Weihnachtslieder-Potpourri „In heil’ger Nacht!“ mit dem gemeinsamen „O du fröhliche!“ am Ende des Konzertes.

Der Kirchenchor und der Jugend- und Erwachsenenchor von St. Josef sangen stimmgewaltig und vielstimmig ihre Lieder zur Weihnachtzeit. Klangfülle breitete sich im Kirchenschiff aus. Sanft wurden die Musikstücke des großen Chores auf der Querflöte von Ursula Krause-Freitag begleitet und Kirchenmusiker Norbert Möhrer, der 1990 erstmalig an diesem Traditionskonzert beteiligt war, begleitete alles an Orgel und Klavier.
Für das Publikum klang es nach musikalischer Leichtigkeit, aber man kann nur ahnen, wieviel Arbeit hinter diesen Darbietungen steckt, um sie so gekonnt zu präsentieren.

Seit 2001 ist Andrea Zwillich-Seck mit ihren meist selbstgeschriebenen Texten fester Bestandteil beim Frintroper Weihnachtskonzert und so fand sie auch 2023 wieder passende Texte, heiter und besinnlich. Und sie führte auch in das Musikstück „On the Nature of Daylight“ ein, das von seinem Inhalt her nichts von seiner Bedeutung gegen Kriege in der Welt verloren hat.


Am Ende des Konzertes gab es nicht nur zufriedene Gesichter, sondern auch Blümchen für die Weihnachtszeit.


Bei den Schlussworten gab es von den beiden Vorsitzenden Manfred Funke-Kaiser und Wilfried Küpper zusammen mit Andrea Zwillich-Seck Weihnachtsgrüße aus aller Welt und sie leiteten gekonnt auf das Orchester über, das sich den Weihnachtswünschen mit einem letzten Lied anschloss und das das Publikum zum Mitklatschen animierte: ¡Feliz Navidad! – Schöne Weihnachten!

Vor dem Konzert gab es bereits musikalische Unterhaltung vor der Kirche. Mitglieder von Reinholds-Brass-Band stimmten als Bläserensemble die wartenden Konzertbesucher mit Weihnachtsliedern auf das Konzert ein. Dazu gab es kostenlos Glühwein und Punsch vom Bürger- und Verkehrsverein. Wer wollte, warf etwas in die Spendendose. Der Erlös wird Frintrop und Bedingrade zu Gute kommen.


Musikalische Einstimmung vor dem Konzert am Kirchenportal der St. Josef-Kirche.


Die beiden sympathischen Stadtteile an der nordwestlichen Peripherie von Essen wünschen allen da draußen in der großen Welt ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein frohes, gesundes, erfolgreiches und vor allem friedvolles 2024.

Das 41. Frintroper Weihnachtskonzert findet am 15. Dezember 2024 statt. (RWS)

Fotos ©2023 - Rainer W. Seck

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.