Torfestival der Frintroper Jugend

Freundschaftsspiele in den Ferien

0 25.10.2021

Zum Ende der herbstlichen Freundschaftsspielrunde hatte es die AI von Adler Union Frintrop in Bochum mit dem etablierten Bezirksligisten SC Weitmar zu tun. Weitmar, Tabellensechster in der westfälischen Bezirksliga Gruppe 6, teilt diese Gruppe mit der SG Wattenscheid, der SSV Hagen und dem TuS Ennepetal.

Obwohl die Gastgeber bereits in der 14. Minute in Führung gehen konnten, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Frintroper unmittelbar vor dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielte. Vier Wechsel zum Wiederanpfiff schafften klare Verhältnisse an der Hattinger Straße. Mit jeweils einem Doppelpack bedankten sich zwei eingewechselte Weitmarer für die Einwechselung. Ein weiterer Weitmarer Treffer zu Beginn der 2. Halbzeit sorgte dann für ein deutliches 1:6 gegen einen richtig guten Gegner.

Auch die AII war bei ihrem Auftritt bei Sterkrade 06/07 nicht vom Glück verfolgt. Ein mehr als merkwürdiges Spiel erlebten die Zuschauer am „Dicken Stein“. Sterkrades AI, die bereits deftige Klatschen verkraften musste, konnte das Spielglück im ersten Durchgang kaum fassen. Denn nachdem die Gäste vom Turm zu Beginn der Partie die Sterkrader aufzufressen schienen, Riesenchance auf Riesenchance kreierten, verirrte sich eine verunglückte Flanke der Hausherren ins Adlertor. Danach das gleiche Bild. Adler stürmte ungestüm, kam nach einer halben Stunde auch zum Ausgleich, doch den Sterkradern reichten noch vor der Pause nur zwei Chancen zur 3:1-Führung. Frust und Enttäuschung bestimmten im zweiten Durchgang etliche Aktionen, die ihren Niederschlag in einigen rüden Attacken, einer Zeitstrafe und einigen Verwarnungen fanden. Dass niemand Rot sah, war der Besonnenheit des Schiedsrichters zu verdanken. Immerhin reichte es noch zum Ausgleich, und mit etwas Glück wäre die Partie noch gedreht worden.

Die BI hatte sich mit dem Heisinger SV einen Gegner auf Augenhöhe aus der parallelen LK-Gruppe ausgesucht. Auch die Heisinger belegen zur Zeit Platz sechs in der Leistungsklasse. Zur Überraschung aller hatten übernahmen dabei die Adler ziemlich schnell das Kommando, das sie bis zum Abpfiff auch nicht mehr hergaben. Das 6:0 am Ende schafft Selbstbewusstsein für die Fortsetzung des Meisterschaftsrennens am nächsten WE.

Auch die CI tat was fürs Selbstbewusstsein. Wenig Federlesen machten die Jungs mit der Liricher Arminia beim überraschend klaren 9:0. Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigte dabei das Team eine stake spielerische und kämpferische Leistung.

Zuvor spielte die DI beim Duisburger Leistungsklassenteam Rhenania Hamborn 2:2, die EII kam beim SV Heißen mit 0:9 unter die Räder, und  die D4 vermieste der DJK Dellwig mit 8:2 den Kurzausflug über den Reuenberg zum Turm. Am Sonntag beendete schließlich die E3 mit einem knappen, aber spektakulären  6:7 an der Ardelhütte gegen SGS E5 den Spieltag.

Am Mittwoch, 27. Oktober, folgt die FII der Einladung von Bayer Leverkusen zu einem Freundschaftsvergleich. Das Spiel wird um 17.30 Uhr im Leistungszentrum an der Otto-Bayer-Straße in Köln auf dem Rasenplatz angepfiffen.

Am gleichen Tag erwartet die CI als Tabellenführer der Leistungsklasse den Tabellenführer der Kreisklasse VfL Sportfreund 07 zum Pokalkampf. Bemerkenswert ist, dass die Sportfreunde nicht nur verlustpunktloser Tabellenführer sind, sondern nach vier Spielen über das phänomenale Torverhältnis von 56:0 verfügt.

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.