Thriller der TheaterLaien

Düsteres Agatha Christie-Stück in Vorbereitung

0 02.04.2019

BORBECK. Die Aula des Mädchengymnasiums Borbeck ist am Freitag, 5. April 2019, Tatort für einen düsteren Thriller in drei Akten von Agatha Christie. „Und dann gab’s keines mehr“ ist der Titel und erstmals hat dafür Robert Beilstein auf dem Regie-Stuhl Platz genommen, der die Inszenierung und das Bühnenbild besorgt hat. Die Gesamtleitung des Projektes liegt in den Händen von Melanie Eckrodt.

Zehn Männer und Frauen unterschiedlicher Herkunft folgen einer Einladung auf ein herrschaftliches Anwesen auf einer abgeschiedenen Insel vor der Küste Englands. Neugierig folgen acht Menschen der Einladung unbekannter Gastgeber und werden durch den zynischen Butler (Oliver Schürmann) und seine Frau (Anika Winter) in Empfang genommen. Nichtsahnend entscheiden sie sich, das Wochenende gemeinsam auf der Insel zu verbringen, auch wenn die Gastgeber unverhofft verhindert sind und dem Treffen selbst nicht beiwohnen können. Keiner der Anwesenden ahnt, dass sie sich bereits zu diesem Zeitpunkt in Lebensgefahr befinden. Es beginnt ein Wettlauf gegen einen Unbekannten, der ihnen allen nach dem Leben trachtet…

Ein Stück, das offensichtlich einige Spannung verspricht. Die Proben befinden sich in der Endphase, die Premiere findet am 5. April 2019 um 19:00 Uhr in der Aula des Mädchengymnasiums in der Fürstäbtissinstraße 52 statt, eine weitere Aufführung ist am 6. April. Darsteller sind Melanie Eckrodt, Sigrid Schanze, Anika Winter, Robert Beilstein, Marco Heckhoff, Felix von der Heide, Jörg Heikaus, Thomas Krieger, Tim Meier, Oliver Schürmann. Mehr Infos zum Stück – und Einblicke in die Probenarbeit - gibt es unter https://theaterlaien.de/unddanngabskeinesmehr.0.html.

Eintritt: 10,- €, ermäßigt 7,- €, Karten unter www.theaterlaien.de, unter 0201/614 16 45 oder an der Abendkasse

Foto: Das Ensemble der TheaterLaien, Foto: TheaterLaien

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?