Teamleader und Offensivwucht verlängern

Sindermann und Kockmann bleiben zwei weitere Jahre bei der SGS

0 20.01.2023

„Kimbo“, wie Kim Sindermann in Kreisen der Mannschaft genannt wird, ist seit Jahren eines der Gesichter der SGS. 2016 kam die Bochumerin als 15-Jährige an die Ardelhütte und erarbeitete sich mit tollen Paraden in der U17 nach nur einer Saison einen Platz im Bundesligakader. Auch wenn es auf der Torwartposition als junge Spielerin meist nicht leicht ist, Spielzeit zu bekommen, debütierte Kim im Februar 2018 mit gerade einmal 17 Jahren in der Bundesliga. Und was für ein Debüt! Unter anderem durch tolle Paraden des Torwarttalents Sindermann sicherte man sich einen 0:1 Auswärtserfolg beim damaligen 1. FFC-Frankfurt. Seither warfen Kim aber auch immer wieder Verletzungen zurück. Trotzdem wird man immer wieder von ihrer guten Laune angesteckt und man weiß, diese Spielerin gibt alles auf und neben
dem Platz und das lautstark. Nun hat sie für zwei weitere Jahre bei der SGS verlängert.


Das erste Tor der Saison schoss? Richtig, Fee Kockmann. Mit ihrem zweiten Bundesligator sicherte sie den ersten Heimerfolg und die ersten drei Punkte der Saison. Die Schülerin, die in diesem Jahr ihr Abitur macht, kam zu Beginn der letzten Saison nur zu Kurzeinsätzen in der Bundesliga und sammelte weitere Erfahrungen im Frauenbereich im Essener Perspektivteam der U20. Trotz kleiner Verletzungen entwickelte sich Fee stetig weiter und kam schon auf 15 Pflichtspieleinsätze mit dem
Bundesligateam. Gerade technisch und taktisch machte das Talent deutliche Schritte nach vorn und konnte so ihre kaum zu bändigende Wucht immer besser in das Spiel einbringen. Auch sie bleibt dem Bundesligisten zwei weitere Jahre erhalten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.