Tag der älteren Generation am 21. September

Großes Programm auf dem Kennedyplatz

0 19.09.2022

ESSEN. 2020 musste der „Tag der älteren Generation“ coronabedingt abgesagt werden. Jetzt findet die nachgefragte Veranstaltung wieder statt, mit neuen Ideen und vielseitigem Programm, wie die Veranstalter versprechen. Dazu lädt der Seniorenrat der Stadt Essen am kommenden Mittwoch, 21.September 2022, von 10:00 – 17:00 Uhr auf dem Kennedyplatz ein.

Großes Programm auf dem Kennedyplatz

Über 40 Organisationen, Verbände, Einrichtungen und Vereine präsentieren an ihren Ständen, was sie älteren Menschen in Essen rund um Gesundheit, Beratung, Betreuung und Pflege, Sicherheit, Sport und Begegnung zu bieten haben. Mit dabei sind die Essener Wohlfahrtsverbände, die Dienste der offenen Seniorenarbeit und Beratung bei Schwerbehinderung und eingeschränkter Mobilität, die Selbsthilfeorganisationen und Anbieter von Gesundheitskursen und Rettungsdiensten, die Polizei mit Informationen zum Schutz vor kriminellen Übergriffen, die Ruhrbahn mit dem beliebten Bussi, der „Wünschewagen“, Verbraucherzentrale und Energiesparservice bis zu Seniorennetzwerken und den politischen Organisationen für Seniorinnen und Senioren.

Eröffnung mit OB Thomas Kufen

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Nach der Eröffnung um 10:00 Uhr und dem Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Kufen als Schirmherr der Veranstaltung präsentiert sich auf der großen Bühne eine bunte Mischung von Musik, Chor, Tanz, Talk und Bewegung zum Mitmachen von und mit Seniorinnen und Senioren. Für das leibliche Wohl sorgen Grillwürstchen, Snacks und Getränke an diversen Ständen.

Zum ersten Mal wird auch eine Brücke zur Lichtburg geschlagen. Das Filmkunsttheater, seit 2007 mit dem Seniorenkino dem Seniorenrat verbunden, zeigt von 13:00 – 15:30 Uhr zwei Kurzfilme für und mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenstifte der Contilia Pflege und Betreuung. Außerdem ist im Foyer der Lichtburg noch einmal die Ausstellung „25 Jahre Seniorenbeirat“ zu sehen.

Der Tag der älteren Generation hat in Essen Tradition. Nach ersten Vorläufern seit dem Jahr 2000 damals zusammen mit dem Ausländerbeirat führte der Seniorenbeirat den ersten Tag der älteren Generation am 14. August 2008 durch. Seitdem findet die Veranstaltung turnusgemäß alle zwei Jahre statt.

„Heute in der Zeit besonderer Belastungen durch Energie- und Klimakrise sind öffentliche Informationsangebote besonders wichtig“, ist der Vorstand des Seniorenrats mit Susanne Asche, Gerd Maschun und Christine Weinbörner überzeugt. „Suchen doch nicht nur ältere Menschen in dieser Lage besorgt Unterstützung und Rat. Außerdem stärken die Begegnung und der Austausch das Miteinander in der offenen Seniorenarbeit und in der Stadtgesellschaft“.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.