Stefan Lorenz übernimmt RWE II

Ex-RWE-Kicker und Fan-Liebling ab sofort bei der „Zwoten“ an der Seitenlinie.

0 12.01.2023

Stefan Lorenz wird ab sofort die in der Kreisliga B derzeit drittplatzierte 2. Mannschaft von Rot-Weiss Essen trainieren. Der 41-jährige Ex-Profi war zuletzt bis Oktober 2022 als Übungsleiter bei Bezirksligist Rhenania Bottrop tätig. Lorenz verbindet eine lange Geschichte mit RWE. An der Hafenstraße war er unter anderem Spieler, Co-Trainer und Geschäftsstellenmitarbeiter.

RWE-Sportdirektor Jörn Nowak sagt dazu: „Wir haben das klare Ziel formuliert, die 2. Mannschaft wieder zu einer ernsthaften Reserve für die 1. Mannschaft zu entwickeln. Hierdurch erhoffen wir uns, unseren Juniorenspielern einen einfacheren Übergang in den Seniorenbereich und den Ergänzungsspielern aus der 1. Mannschaft Wettkampfpraxis zu bieten. Hierfür müssen wir die 2. Mannschaft vorab wieder in eine höhere Liga bringen. Wir freuen uns, dass wir Stefan Lorenz für diese ambitionierte Aufgabe gewinnen konnten. Stefan verfügt über langjährige Erfahrung als Spieler und Trainer und identifiziert sich vollends mit Rot-Weiss Essen.“

2. Mannschaft-Verantwortlicher Frank Kurth erklärt: „Stefan Lorenz kennt den Verein seit zig Jahren in- und auswendig. Er ist dank vergangener Stationen zudem im Essener Amateurfußball bestens kundig und war unser absoluter Wunschkandidat für diese Position. Wir möchten die ‚Zwote‘ möglichst schnell weiterentwickeln und so die Chancen für weiteren Erfolg signifikant erhöhen. Ich bin mir sicher, dass uns Stefan mit all seiner Spieler- und Trainer-Erfahrung bei diesem Vorhaben helfen wird.“

Nach Hause gekommen

Stefan Lorenz blickt zwischen 2005 und 2009 auf 101 Pflichtspieleinsätze (4 Tore, 3 Vorlagen) für Rot-Weiss Essen zurück. Zudem spielte der ehemalige Abwehrspieler für den VfL Wolfsburg und den Wuppertaler SV. Nach seiner aktiven Karriere wurde Lorenz Mitarbeiter der RWE-Geschäftsstelle im Sponsoringbereich und später unter Jan Siewert und Sven Demandt für eine Saison Co-Trainer der 1. Mannschaft. Seit 2016 ist der Ex-Profi für die Privatbrauerei Jacob Stauder tätig, den Kontakt zu RWE hielt er als Spieler der Traditionsmannschaft. Zudem war Lorenz als Teammanager beim VfB Frohnhausen (2016-2017) und als Trainer bei Blau-Gelb Überruhr (2019 – 2021) sowie Rhenania Bottrop (2021 – 2022) tätig.

„Für mich fühlt es sich wie ‚nach Hause kommen‘ an. Rot-Weiss Essen nimmt unbestritten einen ungeheuer großen Teil in meinem Leben ein. Ich blicke besonders darum mit großer Vorfreude der Aufgabe entgegen, die 2. Mannschaft weiterzuentwickeln“, so Lorenz.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.