Start der Freibadsaison

Grugabad und Freibad Dellwig öffnen ab Mittwoch, 1. Mai

0 20.03.2024

Essen/Dellwig. Pünktlich zum Auftakt der Freibadsaison 2024 öffnen das Grugabad und das Freibad Dellwig am Mittwoch, 1. Mai, seine Türen für alle Badegäste. Die Kombibäder Kettwig und Oststadt sollen dann am Pfingstwochenende, 19. bis 20. Mai, den Freibadbetrieb aufnehmen. Derzeit werden in den Essener Freibädern die Vorbereitungen für die diesjährige Freibadsaison getroffen. Anfang März haben die Auswinterungsarbeiten im Grugabad, Freibad Dellwig und Bad und Sport Oststadt begonnen und auch das Kombibad Kettwig startet ebenfalls in den nächsten Tagen.

Angesichts der Fortführung der Energiesparmaßnahmen werden in den städtischen Freibädern die in den vergangenen Jahren umgesetzte Absenkung der Wassertemperatur auch in der bevorstehenden Freibadsaison beibehalten. Demnach wird die Beckenwassertemperatur in den beheizten Becken der Freibäder 24 Grad Celsius betragen.

Verschiedene Arbeiten zur Vorbereitung

In den Freibädern werden hauptsächlich Fliesen- und Plattierungsarbeiten durchgeführt. Das Stammpersonal der Bäder bereitet gemeinsam mit der RGE Servicegesellschaft Essen mbH (RGE) und Saisonkräften, die bereits zum 4. März 2024 eingestellt wurden, die Freibadflächen für den Beginn der Freibadsaison vor. Zudem werden Nebenarbeiten wie das Freifräsen der Abwasserleitungen, die Erneuerung von gesprungenen Glasscheiben und der Austausch der Silikonfugen vorgenommen. Außerdem erfolgt die Auswinterung der Freibäder, indem die Eisfreihalteanlagen demontiert und die Chlorgranulatanlagen in Betrieb genommen werden.

Aktueller Stand Freibad Steele

Ende November 2023 ist, nach einem kurzen Testbetrieb, die Abnahme des Bauvorhabens des Freibads Steele erfolgt. Damit ist die Sanierung des Bads im Wesentlichen abgeschlossen, sodass lediglich noch Nacharbeiten ausstehen. Entsprechende Maßnahmen wurden bereits zu Beginn des Jahres 2024 angestoßen und befinden sich, seitdem die Wetterlage dies ermöglicht, in der Umsetzung. Die eingewinterten Technikcontainer werden in dieser Woche angeliefert und angeschlossen. Dies ist die Voraussetzung für die Wiederinbetriebnahme. Nach der offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Thomas Kufen wird das Freibad Steele nach aktuellen Planungen am 12. Mai seine Tore für die Badegäste öffnen.

Personalsituation für die kommende Freibadsaison

Für die Freibadsaison werden rund 60 Saisonkräfte benötigt. Insgesamt befinden sich zum aktuellen Zeitpunkt 30 Mitarbeitende im Einstellungsverfahren. Zudem stellt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als Kooperationspartner neun Vollzeitkräfte und zehn Minijobber*innen, um den flexiblen Personaleinsatz der Sport- und Bäderbetriebe Essen zu unterstützen. Damit stehen zum aktuellen Zeitpunkt insgesamt 49 Saisonkräfte für die kommende Saison zur Verfügung. Der Sicherheitsdienst wird auch in diesem Jahr von der RGE gestellt. Zusätzlich wurden Stellenausschreibungen zur Besetzung von Kassenpersonal an Studierendenvermittlungen gerichtet.

Um ein möglichst starkes und flexibles Team für die anstehende Freibadsaison stellen zu können, werden weiterhin Rettungsschwimmer*innen benötigt. Diese müssen im Besitz eines Deutschen Rettungsschwimmerabzeichens (DRSA) in Silber sein, das nicht älter als zwei Jahre und mindestens bis September 2024 gültig ist. Motivierte Personen, die sich zutrauen, diese erforderlichen Leistungen kurzfristig nachzuweisen, können die Qualifizierung über die Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) erlangen. Mit der Wasseraufsicht, Leistung von Erster Hilfe, Pflege- und Reinigungsarbeiten und der Betreuung und Beratung der Badegäste soll ein sicheres Badevergnügen für alle Gäste garantiert werden.

Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Herausgegeben von:
Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?