St. Josef: Aktiv in den Wonnemonat

0 29.04.2022

FRINTROP. Immer unterwegs: Gerade wird eine neue große Wohnung bezogen, woanders wird gerade eine weitere Wohnung mit Möbeln versorgt - Michael Sonntag, Ehrenamtskoordinator in der Frintroper Pfarre St. Josef, hat wie zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer im Moment alle Hände voll zu tun: Für Geflüchtete aus der Ukraine hat die Pfarrei derzeit 30 Plätze bereitgestellt, es gibt Betreuungsteams für jeden Haushalt, die bei der Eingewöhnung helfen und bei Behördengängen oder Arztbesuchen begleiten. Teams helfen niederschwellig beim Erlernen der deutschen Sprache, laden zum Begegnungscafé, betreuen ein Materiallager und machen Spiel- und Bastelangebote für Kinder, bei denen diese ihre traumatischen Erfahrungen verarbeiten können. „Auch wenn jeder Tag etwas Neues und Unerwartetes bringen kann: Es macht allen große Freude“, so Michael Sonntag: „Das ist nicht nur eine echte Herausforderung, sondern zugleich eine großartige Erfahrung.“

Viele Helfende tragen mittlerweile die gemeinsame Aufgabe mit, der sich die jetzt die Gemeinden rund um St. Josef gemeinsam stellen. Vernetzungstreffen und Gespräch bringen Menschen zusammen, machen aufmerksam für das, was nötig ist. Das an jedem Mittwoch geöffnete „Café Ukraine“ wird gut besucht, schafft Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen – auch für die aus der Ukraine nach Frintrop Gekommenen, die hier mit ihren neuen Nachbarn und untereinander viele Kontakte knüpfen.

Finanziell ermöglicht werden die angelaufenen Aktivitäten auch durch die Spenden für die Ukraine-Hilfe der Pfarrei. Sie ermöglicht etwa eine Erstausstattung wie mit Waschmaschinen oder Bügelbrettern, wenn sie nicht durch Sachspenden geschehen kann. Auch die Anschaffung von Büchern und Material für den „Deutschunterricht“ wird dadurch unterstützt (Spendenkonto: Kath. Kirchengemeinde St. Josef, DE76 3606 0295 0016 1600 32, Bank im Bistum Essen, Stichwort: Ukraine-Hilfe vor Ort). Auf der Homepage der Pfarrei sind die Informationen zur Ukraine-Hilfe mit aktuellen Veranstaltungen und Hilfsgesuchen zu finden unter www.st-josef-essen.de/Ukraine-Hilfe.

 

Pfarrei-Termine in den kommenden Tagen:

Sonntag, 01.05., Plauder-Tische: Endlich ist Begegnung wieder möglich. Und so sind alle Gottesdienstbesucher am Sonntag, 1. Mai, nach der Messe um 11.15 Uhr rund um die Kirche St. Josef an „Plauder-Tische“ eingeladen, den Gottesdienst mit anderen bei einem Getränk nachklingen zu lassen.

Sonntag, 01.05., Frauenkirche on Tour: Sonntag, 01.05.2022, um 19.00 Uhr Wort-Gottes-Feier in St. Josef zum Thema „Einfach mal anders machen!“. Die Pfarreibeauftragten Stephanie Czernotta und Sabine Lethen erzählen von ihrer neuen Leitungsaufgabe und stellen sich den Fragen. Anschließend wird der 1. Mai mit kühlen Getränken auf dem Kirchplatz begrüßt.

Sonntag, 01.05., Missionskreis St. Antonius Abbas: Verkauf von Waren aus dem fairen Handel nach der Hl. Messe an den Kirchtüren

Montag, 02.05., kfd St. Josef: 15.00 Uhr Mitarbeiterrunde im Gemeindeheim

Montag, 02.05., Kolping St. Josef: 18.00 Treffen im Gemeindeheim

Dienstag, 03.05., kfd St. Antonius Abbas: Herzliche Einladung zum „Bierausflug“. Treffpunkt 15.00 Uhr Abzweig Aktienstraße bzw. 16.00 Uhr in der Dampfbierbrauerei

Dienstag, 03.05., Erzählcafé: 15.30 Uhr im Dionysiushaus, Dionysiuskirchplatz. „Handarbeit und Hausmannskost - Altbewährtes neu entdecken.“

Mittwoch, 04.05., Begegnung für geflüchtete Kinder von 3- 16 Jahren: 15.00 bis 18.00 Uhr im Gemeindeheim Schlenterstr.

Donnerstag, 05.05., Kolping St. Antonius Abbas: 20.00 Uhr im Gemeindeheim. „Sichere Wasserversorgung auch bei Trockenheit? Die Aufgabe des Ruhrverbandes.“ - Ref. Thorsten Schlautmann, Ruhrverband.

Samstag, 07.05., Ehrenamtstag 2022: Alle Engagierten im Bistum Essen sind in den Grugapark eingeladen. Digitaler Flyer und weitere Informationen zur Anmeldung unter: https://ehrenamt.bistum-essen.de/ehrenamtstag.

Sonntag, 08.05., Verkauf von fair gehandelten Waren im Turmeingang von St. Josef vor und nach der Hl. Messe

Sonntag, 08.05., Eucharistische Ehrengarde: Diözesanverbandstag St. Dionysius - 125 Jahre St. Dionysius. 9.30 Uhr Hl. Messe in St. Dionysius.

Sonntag, 08.05., DPSG St. Josef – Waffeltaxi: Von 10.00 bis 16.30 Uhr kommt wieder das Waffeltaxi der DPSG nach Hause oder zur Abholung im Gemeindeheim St. Josef. Bestellungen unter Tel. 0163 92 00 952 oder 0172 78 933 05. Die Einnahmen kommen dem Sommerlager der DPSG zugute.

Offene Kirche in St. Antonius Abbas: Wer eine Zeitreise über 1500 Jahre Antonius Abbas erleben möchte, sollte sich vom 01.05. - 26.6.2022 den Rundgang in St. Antonius Abbas ansehen. Die Offene Kirche lädt dazu an jedem Sonntag und am Pfingstmontag von 10.45 - 17.00 Uhr ein.

 

Fronleichnam und Fußwallfahrt 2022

In diesem Jahr findet am 16.06.2022 nicht nur wieder eine Fronleichnamsprozession statt: Am 25. Juni brechen Pilger auch wieder zur Fußwallfahrt nach Kevelaer auf. Nach coronabedingten Ausfällen in den letzten beiden Jahren geht es von Samstag, 25.06. bis Montag, 27.06.2022 auf eine dreitätige Fußwallfahrt der Wallfahrtsgemeinschaft Essen-Byfang. Am Samstagmorgen, 25.06.2022 gibt es um 5.00 Uhr einen Bustransfer der Fußpilger ab Frintrop nach Rheinberg, von wo aus die Wallfahrt dann startet. Am Montagabend, 287.06.2022, gegen 19 Uhr endet in Rheinberg unsere Fußwallfahrt und ein Bustransfer bringt die Fußpilger zurück nach Frintrop.

Anmeldungen zur Fußwallfahrt (incl. Anmeldung für den Bustransfer) werden bis spätestens 22. Mai direkt online über die Homepage der Wallfahrtsgemeinschaft erbeten oder per Mail an kontakt@wallfahrt-byfang.de oder per Anmeldeformular bei den Vorstandsmitgliedern. Für Frintrop: Renate Hegh, Tel. 45 09 888. Für Sonntag, 26.06.2022 bietet die Wallfahrtsgemeinschaft wieder eine Busfahrt nach Kevelaer an. Eine Reservierung der Fahrkarten (15 € / p. P.) für die Hin- und Rückfahrt der „Buspilger“ nach Kevelaer ist bis spätestens 05.06.2022 unter der Telefonnummer 0151 – 701 000 56 (Rolf Brochhagen-Hecke) möglich.

Nähere Informationen und Details zur diesjährigen Fußwallfahrt auf der Homepage unter www.wallfahrt-byfang.de. Parallel liegen in der St. Josefskirche die „Wallfahrtsinfos“ zur Mitnahme aus und aushängende Plakate machen auf die Wallfahrt aufmerksam.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.