Stürmisches Fußball-Wochenende

Am Wasserturm fielen 147 Treffer in 18 Begegnungen

0 10.02.2020

Diesem speziellen Wochenende angepasst ging`s bei fast allen AdlerUnion-Jugendspielen ziemlich stürmisch zu. Etwa 147 Tore fielen in 18 Samstagbegegnungen. Davon erzielten die Kicker vom Turm den absoluten Löwenanteil.

Nur die beiden aktiven Leistungsklassenteams hielten sich vornehm zurück. So erzielte die CI gegen Holsterhausen in der ersten Halbzeit zwar die verdiente Führung, musste dann aber drei Minuten vor Abpfiff gegen den klaren Außenseiter den bitteren Gegentreffer zum 1:1 hinnehmen. Das kostete nicht nur Trainers Nerven, sondern auch einen möglichen vorläufigen vierten Rang.

Noch sparsamer hielten es die DI-Jungs. 0:0 hieß es am Ende der Partie gegen die SGS, einen gleich starken Gegner. Beide Teams hatten allerdings durchaus die Chance, die Partie für sich zu entscheiden.

Mit einem klaren 4:0 gegen Stoppenberg II setzte die CII ihre wohl nicht endende Erfolgsgeschichte fort, während sich die CIII mit BW Mintard beim 3:3 die Punkte teilen musste.

Den ersten Kantersieg des Tages servierte die DII mit 10:1 bei den Katernberger Sportfreunden, und auch die DIII ließ es mit 5:0 in Kettwig richtig krachen. Ohne Niederlage blieb auch die DIII mit einem 2:2 am Hallo gegen Stoppenberg II. Dagegen war die DV beim 7:2 in Freisenbruch in echter Schusslaune.

Haus der offenen Tür bei der EI, die in einem schönen Schlagabtausch Burgaltendorf mit 10:5 bezwang, und auch die EV kam aus dem Jubeln beim 15:0 gegen Katernberg II nicht mehr raus. Hochspannung dagegen bei Spiel der EII, die in einer intensiven Begegnung die SGS mit 3:2 niederrang. Übel unter die Räder kam dagegen die EIII beim einzigen Verlustspiel der E-Junioren mit 1:18 gegen SGS 4. Bereits am Freitag besiegte die E IV die SGS V mit 6:1.

Torhungrig zeigten sich auch die jüngsten „Punktspieler“. Dabei freuten sich insbesondere die FI-Kids über ihren 7:2-Sieg bei der SGS, und auch die FII jubelte über einen Auswärtssieg. Beim 10:0 in Niederbonsfeld gab es für die jungen Kicker kein Halten. Knapp mit 3:5 scheiterte dagegen die FIII in Burgaltendorf.

Schlussendlich unterlag die U15 am Turm den Frintroper Angstgegner FC Kray klar mit 0:3.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.