Spendenübergabe im Hospiz Cosmas und Damian

0 10.01.2019

BORBECK. Sie haben fleißig Waffeln gebacken und beim Schulgottesdienst zu St. Martin gesammelt: Jetzt haben die Grundschüler der Städt. Kath. Cosmas und Damian-Grundschule Schule an der Berliner Str. 63 eine runde Spende von 1.000 Euro dem Hospiz Cosmas und Damian in Borbeck übergeben. Am Donnerstag, 10. Januar, überreichte das Kinderparlament der Schule mit Schulleiterin Ulrike Burgsmüller-Günther den symbolischen Scheck. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit der Leiterin Bernadette Meyer auch ganz konkreten Fragen zur Arbeit des Hospizes stellen.
Die Städtische katholische Grundschule geht auf eine der sicher ältesten Schulen im Stadtgebiet zurück: bereits 1685 ist die erste Schule in der damals zur Bürgermeisterei Borbeck gehörenden Bauerschaft Frohnhausen belegt. Sie wuchs in der Industrialisierung stark an: Allein in den zwei Jahrzehnten vor dem Ersten Weltkrieg verfünffachte sich die dortige Bevölkerung auf fast 30.000 Einwohner. Das heutige Gebäude der damaligen Volksschule wurde vor 110 Jahren bezogen und bot Räume für über 17 Klassen. Nach dem Zweiten Weltkrieg „durften Kreuze wieder an die Wände“, wie in der Chronik zu lesen ist. Seit 1968 schrumpfte die ehemalige katholische Volksschule zur Grundschule, behielt auf Wunsch der Eltern aber ihren konfessionellen Charakter. Seit 2000 ist sie die Cosmas und Damian-Schule und wird seit 2006 als Ganztagsschule geführt, die sich durch bemerkenswerte Projekte auszeichnet. Aktuell ist etwa eine „Tugend-Woche“ geplant, die am 28. Januar beginnt. https://cosmas-und-damian-schule.essen.de/
So wie die Schule die beiden Essener Stadtpatrone im Logo führt, ist auch das Hospiz Cosmas und Damian den beiden legendären Heiligen gewidmet, die sich als Heilkundige um die Menschen ihrer Zeit kümmerten. Das Hospiz wurde am 1. April 1995 auf Initiative des damaligen Pfarrers an St. Dionysius, Essener Stadechanten und späteren Dompropstes Otmar Vieth in Essen-Borbeck gegründet. Die Trägerschaft liegt bei der cse gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Cosmas und Damian Hospiz e.V. Das Hospiz bietet schwerstkranken Menschen eine Möglichkeit, die letzte Phase ihres Lebens möglichst schmerzfrei und in vertrauter Umgebung zu verbringen. Ebenso werden Angehörige und Freunde der Kranken mit ihrer Trauer begleitet und unterstützt. Auch der ehemalige Dompropst Otmar Vieth, den die Dionysius-Gemeinde zu seinem Abschied zum „Borbecker Ehrenbürger“ ernannte, wird es übrigens den Kindern der Cosmas und Damian-Schule gleichtun: Er begeht am Samstag, 2. Februar, sein 50-jähriges Priesterjubiläum mit einer Messe im Essener Dom und hat statt Geschenken um Zuwendungen für das Hospiz gebeten.

Das Foto zeigt das Kinderparlament und Lehrer der Cosmas und Damian-Schule Essen mit Schulleiterin Ulrike Burgsmüller-Günther und Bernadette Meyer, Leiterin Hospiz Cosmas und Damian in FrohnhausenSpendenübergabe im Hospiz Cosmas und Damian

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.