SPD Essen-Bochold fordert durchgängig Tempo 30 auf dem Schölerpad

0 11.06.2021

BOCHOLD. „Die Verwaltung wird beauftragt, auf dem Schölerpad, zwischen Bocholder Straße und dem Borbecker Mühlenbach, ein durchgehendes, zeitlich unbegrenztes Tempolimit von 30 km/h einzurichten“. Das fordert die SPD Essen-Bochold: „Darüber hinaus möge die Verwaltung eine Fortführung des Tempolimits von 30 km/h auf dem Schölerpad bis zur Altendorfer Straße prüfen und der Bezirksvertretung des Bezirk III vorlegen.“

Bereits heute gilt auf dem Schölerpad zwischen Bocholder Straße und Kesselstraße von 6 bis 20 Uhr ein Tempolimit von 30 km/h. Doch aufgrund des hohen Parkdrucks parken vermehrt Autos auf der Straße und den Bürgersteigen entlang des Schölerpads, heißt es in der Begründung. Dies führe zu einer Verengung der Fahrbahn und schränke gleichzeitig Fußgänger ein.

„Zwei angrenzende Spielplätze, eine durch am Straßenrand parkende Autos verengte Fahrbahn, entgegenkommende Lkw und Busse, ein kreuzender Radweg und verdichtete Wohnbebauung auf beiden Seiten machen ein durchgehendes Tempolimit von 30 km/h auf dem Schölerpad längst überfällig!“, fordert Kevin Kerber, stellvertretender Bezirksbürgermeister des Großraum Borbecks. „Durch die verengte Fahrbahn ist ein sicheres Passieren entgegenkommender Fahrzeuge bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h nicht gewährleistet, insbesondere im Falle von LKWs oder Bussen der Linien 160 und 186“.

Nicht nur für Auto- und Radfahrer sei der gegenwärtige Zustand gefährlich, sondern speziell für Kinder auf dem Weg zum angrenzenden Spielplatz, so Norman Einig, Ortsvereinsvorsitzender der SPD in Bochold. Auch reduziere eine Begrenzung des Tempolimits auf 30 km/h die Lärm- und Abgasemissionen, da aufeinanderfolgende Beschleunigungs- und Bremsintervalle wegfielen. Die Lebensqualität der Anwohner werde so massiv verbessert. Dies gelte ebenso für die im dortigen Park lebenden Tiere.

Da nahezu alle Punkte dieser Argumentation auch auf den Bereich des Schölerpad auf dem Gebiet des Bezirks III übertragbar seien, regt der SPD-Antrag eine Prüfung dieses Streckenabschnitts bis hin zur Altendorfer Straße an.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.