Sieg im Verfolgerduell

3:2-Erfolg im direkten Vergleich mit Verfolger SCU Emlichheim

0 23.02.2021

Dem VC Allbau Essen gelang am Wochenende ein wichtiger Sieg im direkten Duell mit dem Verfolger SCU Emlichheim. Nach vier spannenden Sätzen musste der Tie-Break entscheiden. Letztlich hatten die Pottperlen am Ende mit 15:12 die Nase vorne.
Schon vor dem Spiel war klar, dass sich mit dem VC Allbau und dem SCU Emlichheim zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen würden. In der Tabelle trennte die beiden Kontrahenten nur ein einziger Punkt. Und genau so knapp, wie man diese Partie erwartet hatte, wurde sie auch.
Der erste Satz ging mit 25:18 noch relativ deutlich an die Heimmannschaft. Die Gäste aus Emlichheim konnten aber den zweiten Durchgang knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Nach einem mit 25:22 gewonnenen dritten Satz hatten die Essener Volleyballerinnen die Chance, den Deckel auf die Partie zu machen, doch erneut kamen die Gäste zurück und entschieden den vierten Satz knapp mit 23:25 für sich. Im Tiebreak stand der VCA bereits mit Rücken zur Wand, ehe eine bärenstarke Moral einen 7:10-Rückstand auf 15:12 drehte.
Für die Pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Lisa Schreiner, Lena Bernhard, Isabelle Zwingmann, Luzie Wiedeking, Giulia Formaggioni, Sandra Ferger, Lena Werzinger und Lea Adolph. Nicht eingesetzt wurden Sina Bruder und Luna Wiedeking. Während Diagonalspielerin Carlotta Strube das Spiel verletzungsbedingt verpasste, war Außenangreiferin Larissa Janssen dienstlich verhindert. Außenangreiferin Lena Werzinger bekam für ihre Leistung ihre dritte goldene MVP-Auszeichnung in dieser Saison verliehen.
Durch die zwei Punkte, die dieser 3:2-Sieg mit sich bringt, bleiben die Essener Volleyballerinnen auf Kurs. Mit 36 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger weiter in der Verfolgergruppe der 2. Volleyball Bundesliga Nord.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.