SGS-Youngster im Nationaldress

Länderspieleinsätze für Jill Baijings und Ella Touon

0 25.02.2022

Zwei Bundesliga-Spielerinnen der SGS Essen sind jeweils in die niederländische und schweizerische Frauen-Nationalmannschaft berufen worden. So ist Jill Baijings mit der Niederlande in die heiße Vorbereitungsphase auf die Europameisterschaft in England eingetreten.

Unter Bondscoach Mark Parsons nahm die Elftal-Elf am Tournoi de France teil. Dabei konnte Baijings weitere internationale Erfahrung im Turniervergleich gegen Finnland (3:0) und Frankreich (1:3) sammeln. Die erst 20-jährige Mittelfeldspielerin bestritt in der Vergangenheit bereits 2 Länderspiele mit der A-Elf.

Nicht nur in der Frauen-Bundesliga zeigt die Leistungskurve von Ella Touon nach oben, auch für den schweizerischen Fußballverband konnte kürzlich die Linksverteidigerin der SGS Essen auf internationalem Parkett wieder ihre Formstärke unterstreichen. In der Testspielbegegnung des EM-Teilnehmers gegen Nordirland (2:2) sammelte die erst 18-jährige Ella im spanischen Marbella 45 Minuten Einsatzzeit. Es war ihr zweites A-Länderspiel in ihrer noch sehr jungen Fußballlaufbahn.

Erfolgreiche Youngster

Auf ein ereignisreiches Drei-Nationen-Turnier im spanischen Estepona können Sophia Winkler, Miriam Hils, Felicitas Fee Kockmann, Beke Sterner und Carlotta Wamser aus dem Bundesligateam der SGS Essen zurück blicken. Als Vorbereitung auf die im April anstehende zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA U19-EURO lief das SGS-Quintett gegen Norwegen und die Schweiz auf. Die deutschen U19-Frauen gelang unter der Regie von DFB-Trainerin Kathrin Peter gegen die Auswahl Norwegens ein überzeugender 7:0 (3:0)-Kantersieg.

Miriam Hils, Fee Kockmann, Beke Sterner und Carlotta Wamser kamen zum Einsatz, letztere steuerte einen Treffer zum Erfolg bei. Fünf Tage später traf der Perspektivkader auf die schweizerische U19 in La Línea de la Concepción und besiegte die Eidgenössinnen verdient mit 3:0. Sophia Winkler stand in diesem Spiel zwischen den Pfosten, Miriam Hils, Beke Sterner und Carlotta Wamser standen wieder in der Anfangsformation. Zudem
steuerten Sterner und Geburtstagskind Wamser zwei Treffer zum verdienten Endstand bei.

Auch Lily Reimöller absolvierte einen erfolgreichen Vorbereitungslehrgang. Sieben Tage weilte sie im Rahmen der "Performance Days" des DFB mit Deutschlands besten U17-Juniorinnen in Flensburg. Zur intensiven Vorbereitung auf die bevorstehende 2. EM-Qualifikationsrunde im Kosovo gehörten auch zwei Testspiele gegen Dänemark.

Unter den Augen von DFB-Trainerin Friederike Kromp lief die erst 16-jährige Lily in beiden Vergleichen auf. In Flensburg trennten sich die beiden Nachwuchsteams im ersten Aufeinandertreffen 1:1, im zweiten Vergleich besiegten die DFB-Auswahlkickerinnen die nordeuropäischen Nachbarn deutlich mit 5:1. Lily unterstützte in beiden Spielen 74 und 63 Minuten ihr Team.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.