Scheppmannskamp: Offizielle Übergabe der Sportanlage abgesagt

1 24.11.2021

DELLWIG. Samstag sollte die offizielle Übergabe der sanierten Sportanlage Scheppmannskamp sein. Sie wurde heute am Nachmittag wegen Corona verschoben.

Hier die ursprüngliche Pressemitteilung der Stadt:

Ausgelöst durch die lärmschutzbedingte Schließung der Bezirkssportanlage Levinstraße war es durch die Nutzung beider Dellwiger Fußballvereine erforderlich, das Spielfeld der benachbarten Sportanlage Scheppmannskamp mit einem Kunstrasenbelag aufzurüsten. Zudem wurde das Umkleidegebäude für die Nutzung der Sportanlage durch beide Fußballvereine zu klein, weswegen dieses durch einen bedarfsgerechten Neubau ersetzt wurde.

Am Samstag, 27. November, um 13 Uhr, erfolgt auf der Sportanlage Scheppmannskamp die offizielle Übergabe der sanierten Sportanlage durch Oberbürgermeister Thomas Kufen, wozu herzlich eingeladen wird. Bei Teilnahme an der Veranstaltung ist die am 27. November gültige Coronaschutzverordnung zu beachten. Zudem gelten bei der Übergabe die allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften.

Zurück

Kommentare

Kommentar von readaktion borbeck.de |

Zum Beitrag aus dem Rathaus-Report: „Scheppmannskamp – komplett saniert, offiziell übergeben“ (borbeck.de vom 24. November) – erreichte unsere Redaktion das Schreiben einer umittelbaren Anwohnerin (der Name ist der Redaktion bekannt), die einige Probleme anspricht.
„Guten Morgen, wir wohnen in der Nähe der Anlage. Wir sind glücklich, dass endlich alles fertig ist. Dieser ständige Lärm war nicht zum Aushalten. Ich arbeite in der Pflege im Schichtdienst. Von Ruhe oder Entspannung war während der Bauphase nicht zu denken.
Wir wohnen hier schon sehr lange und beobachten, dass es schon seit langem auf dem Fußballplatz furchtbar abgeht.
Es wird sehr oft gefeiert und getrunken,auch wenn kein Spiel ist oder war. Es werden „deutsche Lieder“ gegrölt, viele aus der Nachbarschaft regen sich auf, weil das doch rassistisch ist.
Die jungen Burschen verrichten auch ihr großes Geschäft zwischen den Autos – vom Platzwart keine Spur. Er lässt alle einfach alleine weiter feiern.
Und dann der Müll: Kippenschachteln und Flaschen fliegen nachts über die Zäune! Es wäre nett, wenn auf der neuen Anlage alles besser geregelt wäre.“

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.