Sag' mir, wo die Bauarbeiter sind - wo sind sie geblieben?

Baustellenärger an der Frintroper Straße

4 08.12.2023

FRINTROP. Da liegt sie still vor sich hin. Passend zur Weihnachtszeit. Ruhig und besinnlich. Die Baustelle.
Seit mehr als vier Wochen gibt es eine ampelregulierte Dauerbaustelle auf der Frintroper Straße in Höhe der Straße Im Neerfeld. Aber seit einiger Zeit tut sich hier nichts mehr. Sehr zum Ärger der Anwohner und vieler, vieler Autofahrer, die teilweise lange vor der roten Baustellenampel ausharren müssen.

Es scheint um eine Gasleitung zu gehen. Da liegt es nahe, dass es sich hier um eine Baustelle der Stadtwerke Essen handelt. Aber man findet die Baustelle auch bei intensiver Suche im Internet nicht. Weder beim Presseservice oder den Baustellenhinweisen der Stadtwerke, noch im Baustellenradar der Stadt. Dort nennt sich die Übersicht noch "Baustellen auf verkehrswichtigen Straßen". Na, da scheint die Frintroper Straße, ihres Zeichens ja auch noch ausgewiesene Bundesstraße 231, in den Augen der Vewaltung nicht so wichtig zu sein.

Das sehen die Autofahrer, die diese wichtige Verkehrsader in Essens westlichsten Stadtteil nutzen, anders. Da staut es sich an verkehrsreichen Nachmittagen auch gerne einmal vom Neerfeld bis hinunter zur Haltestelle Unterstraße und weiter. Und die Tram 105 staut mit. Das führt dann auch wieder zu Verspätungen bei der Ruhrbahn.

Bauarbeiter sind an besagter Baustelle übrigens nicht (mehr) zu sehen. Sag mir, wo die Bauarbeiter sind. Wo sind sie geblieben? (RWS)

Zurück

Kommentare

Kommentar von B. Flötgen |

Noch schlimmer ist es hier (auch schon bei der Stadt Essen gemeldet):

Anfang/Mitte Mai wurde die Baustelle für ca. 2 Woche vor dem Haus Levinstr. 42 eingerichtet. Seitdem stehen die Schilder und Warnbarken rum und behindern u. a. den Linienbusverkehr. Das Unkraut steht mittlerweile kniehoch.

www.essen.de/leben/umwelt/sauberkeit/maengelmelder_.de.html?uri=/bms/1363171

Antwort von Rainer W. Seck

Sehr geehrter Herr Flötgen,

das ist ein Fall für den Mängelmelder der Stadt. Den finden Sie unter nachfolgender Adresse:
https://maengelmelder.essen.de/#pageid=1

Einen schönen 2. Advent.

 

Kommentar von Bernd Schwager |

Es reicht doch, die Baustelle einzurichten, um 1/3 der Gesamtkosten
abrechnen zu können.

Kommentar von Rosi Wittersheim |

Vor der Phantombaustelle staut sich der Verkehr bis zum hausmannsfeld und bis zur altendorfer hoch.wann ist damit Schluß? Scheint ja noch nicht erfasst zu sein und somit ist nicht ist nicht aufgefallen das da eine besteht! Armutszeugnis der stadt essen und der Stadtwerke!

Kommentar von Hetty Reinen |

Von Kishon : Der Blaumichkanal

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.