RW Borbeck trotzt Personalproblemen

Dezimiertes Landesliga-Team gewinnt Heimspiel gegen Mülheim 5:3

0 23.09.2019

Am dritten Spieltag der neuen Badminton-Saison hatten die Teams des BC Rot-Weiß Borbeck nicht nur mit ihren Gegnern, sondern auch mit Personalproblemen zu kämpfen. Trotzdem steckten die Rot-Weißen nicht auf und holten wichtige Punkte.

Die erste Mannschaft musste in der Landesliga bei ihrem knappen 5:3-Heimsieg gegen das talentierte Team des 1. BV Mülheim V gleich auf zwei Stammspieler verzichten und das Damendoppel kampflos abgeben. Neben Laura Strunz fiel diesmal auch André Hinz aus. Seinen Platz nahm Lutz Awißus aus der RWB-Reserve ein, der die Lücke wieder einmal erfolgreich schloss.

Er gab weder im 1. Herrendoppel mit Rüdiger Twiehaus noch im 3. Einzel einen Satz ab, obwohl er sich während seines Einsatzes eine leichte Verletzung zuzog. Ohne Satzverlust blieb auch Borbecks Spitzenspieler Sumedha Dharmasena im 1. Herreneinzel und im 2. Doppel mit Marvin Lohrengel. Seinen zweiten Sieg schaffte Lohrengel anschließend mit Melanie Leszijnski im Mixed, das die Gastgeber in drei Sätzen für sich entschieden.

Den kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfall von Lutz Awißus konnte die zweite Mannschaft in ihrem Bezirksliga-Heimspiel gut kompensieren, weil die Nachwuchsspieler Max Wolter und Leon Staudinger spontan einsprangen und die gegnerische SG Neukirchen-Vluyn nur mit einem Rumpfteam antrat.

Bei dem 6:2-Erfolg gingen gleich drei Partien kampflos an die Borbecker, denen aber auf dem Spielfeld nichts mehr geschenkt wurde. Nirmalan Ravindran und Timm Riesel mussten im 1. Herrendoppel bis zum letzten Ballwechsel kämpfen. Das RWB-Duo setzte sich am Ende knapp mit 18:21, 23:21 und 21:18 durch. Ein Drei-Satz-Erfolg gelang auch Lena Strunz im Dameneinzel. Außerdem überzeugte Max Wolter, der das 3. Herreneinzel in zwei Sätzen gewann.

Bezirksliga-Team ohne Punkt

Leer ging dagegen die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse aus. Sie verlor ihre Auswärtspartie beim Gladbecker FC V mit 1:7. So deutlich wie das Ergebnis war der Spielverlauf allerdings nicht. Den Ehrenpunkt holten Tim Heider und Jörg Zwiehoff mit einem Zwei-Satz-Sieg im 2. Herrendoppel. Im Spitzeneinzel hatte Heider dann aber in drei umkämpften Sätzen ebenso das Nachsehen wie Sandra Krawinkel und Linda Jansen im Damendoppel.

Nicht viel besser erging es der fünften Mannschaft bei ihrem verspäteten Saisonauftakt in der Kreisklasse. Sie verlor ihr Heimdebüt gegen den Dorstener BC mit 2:6. Zwar erkämpften sich Pascal Büchner im 2. Herreneinzel sowie Jörg Borowski und Christoph Käseborn im 2. Herrendoppel jeweils einen Drei-Satz-Erfolg, aber im 3. Einzel musste sich Borowski im Entscheidungsdurchgang knapp geschlagen geben. Noch unglücklicher war die Niederlage von Käseborn und Sabine van der Mee im Mixed. In der Verlängerung des entscheidenden dritten Satzes unterlagen die beiden Rot-Weißen hauchdünn mit 23:25.

U 19 unterliegt mit 0:6

Noch heftiger erwischte es die U19-Minimannschaft beim glatten 0:6 im Nachholspiel gegen den BC DJK Teutonia Waltrop. Die Borbecker Talente waren chancenlos und verloren alle Spiele in zwei Sätzen. Die größte Gegenwehr bot dabei Lucas Schürmann, der sich im 4. Einzel vergeblich gegen die Niederlage stemmte und den zweiten Satz nur ganz knapp verlor.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?