RW Borbeck nach Saisonabbruch kalt erwischt

Spitzenteam steigt wegen Lospech aus Landesliga ab – Abstieg der Dritten nach „fiktiver Wertung"

0 30.03.2020

Böse Überraschung für den BC Rot-Weiß Borbeck: Nach dem Abbruch der Badminton-Saison aufgrund der Corona-Pandemie muss die erste Mannschaft völlig unerwartet aus der Landesliga absteigen. Als Tabellensechster wähnten sich die Borbecker eigentlich in Sicherheit, der Abstieg von zwei Teams aus der Oberliga Nord hatte jedoch Konsequenzen für die unteren Ligen im Bezirk Nord 1, die zusätzliche Absteiger stellen mussten. Per Losentscheid traf es die Landesliga-Staffel 8 und damit das RWB-Team, das zwar punktgleich mit dem fünftplatzierten 1. BV Mülheim V war, aber insgesamt drei Matches weniger gewonnen hatte. Die Chance auf den rettenden fünften Platz machte das vorzeitige Saisonende zunichte, somit konnten die Rot-Weißen an den beiden ausstehenden Spieltagen – u. a. gegen die Mülheimer – nicht mehr punkten.

Unverständnis über "Fiktive Ergebnisse"

Riesenpech hatte auch die dritte Mannschaft, die der außergewöhnlichen Wertungspraxis des Badminton-Landesverbandes NRW zum Opfer fiel und deshalb trotz erfolgreicher Aufholjagd aus der Bezirksklasse absteigt. Laut Verbandsentscheid wurden wegen des Saisonabbruchs Abschlusstabellen mit fiktiven Ergebnissen erstellt, die auf dem Hochrechnen der Hinrundenspiele für die noch ausstehenden Begegnungen der Rückrunde basierten. Die Ergebnisse der Hinrunde sind also für die fehlenden Rückrundenpartien übernommen worden. Dadurch rutschte die Borbecker Drittvertretung, die zuvor mit einem Punkt Vorsprung vor dem Lokalrivalen TV Stoppenberg auf dem sechsten Platz lag, mit nunmehr einem Zähler Rückstand auf den siebten Rang und damit auf einen Abstiegsplatz ab.

Trotz der beiden unglücklichen Abstiege fällt die Saisonbilanz der Rot-Weißen nicht gänzlich enttäuschend aus, denn RW Borbeck stellt auch einen Meister und zwei Vizemeister. Erfolgreichstes RWB-Team war die Jugendmannschaft, die in der Bezirksklasse eine weiße Weste behielt und keinen einzigen Punkt abgab. Die Nachwuchstalente holten sich souverän den Meistertitel und feierten vorzeitig den Aufstieg.

Aufstieg für die Jugendmannschaft

Den Aufstieg ganz knapp verpasst hat dagegen die vierte Mannschaft, die in der Kreisliga punktgleich mit Meister OSC Blau-Gelb Essen-Werden IV auf Platz zwei landete. Dabei haben die Borbecker lediglich drei Matches weniger gewonnen als die Werdener.
Vizemeister wurde auch die fünfte Mannschaft, die in der Kreisklasse ebenfalls den zweiten Rang belegte, und auf einem guten dritten Platz beendet die RWB-Reserve die Badminton-Saison in der Bezirksliga.

Um das Sammeln erster Spielerfahrungen ging es dagegen für die jüngsten Borbecker Nachwuchsspieler, die in dieser Saison noch kein Erfolgserlebnis hatten. Die U19-Minimannschaft landete ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz. Die sieglose U15-Minimannschaft wurde ebenfalls Schlusslicht, sie kam aber immerhin zu zwei Unentschieden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?