RW Borbeck mit ausgeglichenem Start

Erste Mannschaft unterliegt Landesliga-Spitzenreiter Osterfeld mit 2:6

0 20.01.2020

Die acht Teams des BC Rot-Weiß Borbeck sind mit vier Siegen und vier Niederlagen ins neue Badminton-Jahr gestartet.

Die erste Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen den ungeschlagenen Landesliga-Spitzenreiter Turnerbund Osterfeld erwartungsgemäß mit 2:6. Punkten konnte der Tabellensechste aus Borbeck lediglich in den Doppeln. RWB-Spitzenspieler Sumedha Dharmasena und Marvin Lohrengel gewannen das 2. Herrendoppel in zwei Sätzen. Den Sieg erkämpfen mussten sich dagegen Laura Strunz und Melanie Leszijnski, die im spannenden Damendoppel mit 27:25, 17:21 und 21:17 erfolgreich waren. Zum anschließenden Einzel konnte die angeschlagene Strunz dann allerdings nicht mehr antreten. Ebenfalls Pech im Einzel hatte Lohrengel, der an Position drei eine knappe Zwei-Satz-Niederlage einstecken musste. Auch in den übrigen Partien gelang den Gastgebern kein Satzgewinn mehr.

Mit 2:6 verlor auch die zweite Mannschaft das Bezirksliga-Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Heimaterde Mülheim II. Ungeschlagen blieb nur Lutz Awißus, der das 1. Herreneinzel souverän in zwei Sätzen und das 1. Doppel an der Seite von Michael Lohrengel in drei Sätzen gewann. Trotz der Heimniederlage belegen die Borbecker weiterhin den dritten Tabellenplatz.

Bezirksliga-Team auf Rang drei

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse holte die dritte Mannschaft, die sich beim Schlusslicht Bottroper BG III knapp mit 5:3 durchsetzte und auf den fünften Rang verbesserte. Dabei profitierten die Rot-Weißen von kampflosen Gewinn des Damendoppels, weil die Gastgeber nur mit einer Spielerin antraten. Als einziger ohne Satzverlust blieb André Heuer, der im 2. Herreneinzel und im 2. Doppel mit Christoph Adrian erfolgreich war.

Mit einem 6:2-Sieg bei der sechstplatzierten DJK Grün-Weiß Essen-Werden/Heidhausen II behauptete die vierte Mannschaft ihre Tabellenführung in der Kreisliga. Auch in dieser Partie ging das Damendoppel kampflos an die Gäste. Jeweils zwei glatte Siege gelangen Sven Witulski und Maximilian Engel, die gemeinsam das 2. Herrendoppel sowie ihre Einzel an Position zwei und drei gewannen. Ebenfalls ohne Satzverlust blieben Nadine Schürmann im Dameneinzel und Britta Sagan im Mixed mit Jan Heider.
Einen Auswärtswieg feierte auch die fünfte Mannschaft in der Kreisklasse. Der Tabellenzweite setzte sich beim Fünften BC Westfalia Herne III knapp mit 5:3 durch. Dabei gaben Marcus Schumacher (2. Herrendoppel, 3. Einzel), Jennifer Heib (Damendoppel, Einzel) und Kristina Allen (Damendoppel, Mixed) keinen einzigen Satz ab.

Die Jugendmannschaft hat ihre beeindruckende Siegesserie in der Bezirksklasse mit einem 7:1-Erfolg über das Schlusslicht BC Westfalia Herne II fortgesetzt und bleibt ohne Punktverlust. Beim siebten Sieg in Folge ging das Damendoppel kampflos an die Borbecker Gastgeber. Gleich vier rot-weiße Talente des souveränen Tabellenführers blieben ohne Satzverlust. RWB-Spitzenspieler Max Wolter gewann klar das 1. Herreneinzel und das 1. Doppel mit Laksan Gnanaranjan, der auch noch im 3. Einzel punktete. Jan Jähner überzeugte im 2. Herrendoppel mit Rupeshwar Arumugam und im 2. Einzel. Außerdem deklassierte Piriyangha Gnanaranjan ihre Gegnerin im Dameneinzel.

U 19 ging leer aus

Wieder einmal leer ging dagegen die U19-Minimannschaft bei ihrer 0:6-Heimniederlage gegen den BC DJK Teutonia Waltrop aus. Die punktlosen Borbecker standen gegen den Spitzenreiter auf verlorenem Posten und konnten keinen einzigen Satz gewinnen.
Ebenfalls am Tabellenende steht die bislang sieglose U15-Minimannschaft, die beim Fünften OSC Rheinhausen mit 2:4 verlor. Als einziger ungeschlagen blieb in Duisburg Leon Mlakar, der sich in zwei spannenden Spielen durchsetzte. Das 2. Doppel gewann er mit Pia Szubertowicz in zwei umkämpften Sätzen und im Entscheidungssatz des 3. Einzels behauptete er sich knapp mit 21:19.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?