RW Borbeck mit Ambitionen

Rot-Weißes Spitzenteam strebt Wiederaufstieg in Landesliga an

0 30.08.2021

Im dritten Anlauf hofft der BC Rot-Weiß Borbeck darauf, endlich wieder eine komplette Badminton-Saison absolvieren zu können. Zuvor mussten die Meisterschaftsrunden 2019/2020 und 2020/2021 wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Diesmal starten die Rot-Weißen mit vier Senioren-Mannschaften in die neue Saison und haben damit bei den Erwachsenen ein Team weniger gemeldet als im Vorjahr.

Unverändert sind dagegen die Ambitionen der ersten Mannschaft, die in der Bezirksliga ganz oben mitspielen will und den Wiederaufstieg in die Landesliga anstrebt. Gelingen soll dies mit der Unterstützung von Melanie Engel (geborene Leszijnski), die vom Landesligisten Gladbecker FC nach Borbeck zurückgekehrt ist und das RWB-Team verstärkt. Ihr zur Seite stehen die Schwestern Laura und Lena Strunz, die sich die Spiele untereinander aufteilen. Die Nummer eins bei den Herren ist wieder Marvin Lohrengel, an Position zwei schlägt Sumedha Dharmasena aus Sri Lanka auf. Für die übrigen Herrenpunkte sollen die amtierenden Essener Doppel-Stadtmeister Rüdiger Twiehaus und André Hinz sorgen. Sein erstes Saisonspiel, das ursprünglich am 4. September auf dem Spielplan stand, hat das Borbecker Spitzenteam verlegt. Ernst wird es erst am 17. September, wenn die Rot-Weißen auswärts beim VfB Grün-Weiß Mülheim IV antreten müssen.

Gleich zwei Teams in der Bezirksliga

Später beginnt die Saison auch für die zweite Mannschaft, die ebenfalls in der Bezirksliga antritt und zum Auftakt am 11. September das Derby bei der DJK Grün-Weiß Essen-Werden/Heidhausen bestreitet. Die Borbecker Reserve ist durch den Verlust von Charlotte Becker geschwächt, die berufsbedingt nur noch als Ersatzspielerin zur Verfügung steht. Die Lücke sollen Stammspielerin Carina Schnell und die aus der Drittvertretung aufgerückten Kristina Allen und Sandra Krawinkel schließen. Bei den Herren gibt es dagegen keine Veränderungen. Die talentierten RWB-Eigengewächse Kartigejen Ramathasan und Maximilian Wolter spielen an Position eins und zwei. Wichtige Punkte zum Saisonziel Klassenerhalt wollen auch Nirmalan Ravindran und Routinier Timm Riesel beisteuern. Ungewiss ist noch ein möglicher Einsatz von Ersatzspieler Lutz Awißus, der angeschlagen ist.

3. Mannschaft startet auswärts

Bereits am 4. September startet die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse mit einem Auswärtsspiel beim Lokalrivalen 1. Essener BC in die Saison. Das neuformierte Team peilt ebenfalls den Klassenerhalt an. Erstmals im Kader steht das Trio Linda Jansen, Nadine Schürmann und Stefan Laqua. Nach wie vor zum Aufgebot gehören Leon Staudinger und André Heuer. Passen muss dagegen Maximilian Engel, der sich kurz vor dem Saisonstart den Arm gebrochen hat und vom erfahrenen Ersatzspieler Michael Lohrengel vertreten werden soll.

Am ersten September-Wochenende beginnt die Meisterschaft auch für die vierte Mannschaft, die am Samstag in der Kreisliga beim TV Stoppenberg antreten muss und die zunächst einmal auf die Sicherung des Klassenerhaltes bedacht ist. Neue Nummer eins ist ein alter Bekannter, denn Tim Leininger ist vom 1. BV Lippstadt nach Borbeck zurückgekehrt. Auch auf den übrigen Positionen hat sich das Personalkarussell kräftig gedreht. Bei den Herren wollen außerdem Sebastian Debold, Jörg Borowski und David Kierdorf punkten. Das neue Damen-Duo besteht aus RWB-Urgestein Britta Sagan und Neuzugang Sathurtigadevi Soundararajan. Die bisherige Stammspielerin Daria Morkis steht studienbedingt nur noch als Ersatz zur Verfügung. Gänzlich verzichten muss das Team allerdings auf den langzeitverletzten bisherigen Mannschaftsführer Sven Witulski.

Ob RW Borbeck auch noch eine Nachwuchsmannschaft für die erst im November beginnende Saison der Jugend und Schüler melden kann, steht derzeit noch nicht fest. Ebenso wie in allen anderen Badminton-Vereinen hat sich der coronabedingte Trainingsausfall insbesondere nachteilig auf die RWB-Nachwuchsarbeit ausgewirkt, so dass derzeit vom engagierten Borbecker Trainerteam erst einmal der Neustart geplant werden muss.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.