QuietschFIDELE FRINTROPER-Bootsfahrt auf der Ruhr

Beliebtes Vereinsangebot war schnell ausverkauft.

0 30.07.2023

FRINTROP. Der Neustart ist gelungen: Nach Corona-bedingter Unterbrechung lud die 1. Große Karnevalsgesellschaft Fidele Frintroper erstmalig wieder zur närrischen Bootsfahrt auf der Ruhr ein.

Und die Nachfrage war groß, so dass das Kartenkontingent schnell vergriffen war: schön für den emsigen karnevalistischen Traditionsverein von 1951.
Trotz teilweise Sprühregen im Ruhrtal ging die gute Stimmung im wahrsten Sinne des Wortes nicht über Bord, denn die Vorstandsmitglieder sorgten allesamt dafür, dass es den Gästen gut ging. Kühle Getränke, leckere Snacks und Stimmungsmusik auf beiden Decks hielten die Laune oben.

Und die Fidelen freuten sich, dass auch einige Ehrendoktoren ihrer vereinseigenen Essener Akademie für höheren Blödsinn teilnahmen. So vergingen die fast fünf Stunden Bötchentour von Mülheim-Wasserbahnhof über den Kettwiger Stausee bis an das Wehr am Baldeneysee und zurück wie im Flug und alle genossen nicht nur Essen und Trinken, sondern auch die herrliche Natur entlang der Ufer.

Fazit: Ein dreifaches kräftiges Ahoi, sorry, Helau auf die Fidelen für diese Veranstaltung. Drei davon konnte unser Fotograf im Oberdeck für ein Foto erwischen, das von links Robert Koster (Vorsitzender und Geschäftsführer), Angelika Erkens (Präsidentin) und Monika Herforth (Kassiererin) zeigt. (RWS)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.