Quartiershausmeister bald auch für Frintrop/Dellwig und Borbeck-Mitte

Ansprechpartner vor Ort sollen Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit fördern und die Lebensqualität steigern

0 18.02.2021

ESSEN/ALTENDORF/BOCHOLD/BORBECK/DELLWIG/FRINTROP. Die Stadt Essen bekommt vier weitere Quartiershausmeisterinnen oder -hausmeister. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat jetzt die Verträge unterzeichnet, damit die Wohlfahrtsverbände die vier neuen Kräfte einstellen können und diese zügig ihre Arbeit im Stadtteil aufnehmen.

Bisher sind die Quartiershausmeister in Altenessen-Süd, in Altendorf/Bochold, im Bergmannsfeld/Hörsterfeld und im Ost- und Südostviertel unterwegs. Mit den vier zusätzlichen Stellen können die Bereiche ausgeweitet werden, sodass künftig auch Quartiershausmeister in Kray, Altenessen-Nord/Karnap, Dellwig/Frintrop, Frohnhausen und Borbeck-Mitte vor Ort sind.

"Als Oberbürgermeister freue ich mich besonders, dass wir künftig mehr Quartiershausmeister in den Stadtteilen haben. Das Modell hat sich bewährt und steigert die Lebensqualität in den Quartieren", so das Stadtoberhaupt.

Quartiershausmeister sollen Sauberkeit, Sicherheit, Ordnung fördern und die Essener für die Übernahme von Verantwortung in ihrem Lebensumfeld sensibilisieren und aktivieren. Zudem steigern die Kräfte das subjektive Sicherheitsgefühl im Stadtteil, schließlich sollen sie auch in den Abendstunden und am Wochenende anwesend sein und Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels.

"Auch mit der Zusammenführung und Zusammenarbeit der Quartiershausmeister mit kriminalpräventiven Maßnahmen wie beispielsweise "Perspektive Nord(viertel)" konnten bereits sehr gute Erfahrungen gemacht werden, sodass diese Zusammenarbeit künftig ebenfalls ausgeweitet werden soll", so der OB.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.