Pottperlen weiterhin außer Form  

VC Allbau unterliegt SSF Fortuna Bonn mit 1:3

0 15.12.2020

Nach 101 Minuten in der Hardtberghalle bei den SSF Fortuna Bonn stand fest: Auch im zweiten Spiel nach der zweiwöchigen Unterbrechung muss sich der VC Allbau Essen geschlagen geben. Trainer Marcel Werzinger unterlief dabei im ersten Satz zudem auch
noch ein Fehler bei der Aufstellung. Kurz und knapp: es läuft nicht rund in Essen-Borbeck. Und so siegte SSF Fortuna Bonn gegen den VCA mit 3:1 (25:23, 13:25, 25:22, 25:21).

Nach der Niederlage gegen BW Dingden nahmen sich die Essener Volleyballerinnen viel vor und wollten das nächste Auswärtsspiel unbedingt gewinnen. Dass das nach längerer Trainingspause aber durchaus schwierig ist, zeigte sich schnell. Trotz sehr guter Ansätze im zweiten Satz, welchen Essen mit 25:13 deutlich für sich entschied, fehlt weiterhin die Konstanz im Spiel der Pottperlen. Und so setzen sich die „Bizeps Volleys“ aus Bonn am Ende durch.

Essens Cheftrainer Marcel Werzinger meinte nach dem Spiel: „Es ist uns auch im zweiten Spiel nach der Zwangspause extrem schwer gefallen, befreit und souverän aufzutreten. Dass ich die Aufstellung im ersten Satz durcheinander haue, hilft der Mannschaft natürlich nicht dabei. Das geht auf meine Kappe! Warum wir aber im dritten und vierten Satz nicht an die starke Leistung im zweiten Satz anknüpfen, ist nur schwer zu verstehen.“

Zum dritten Mal in dieser Saison gab es für Außenangreiferin Sandra Ferger die MVP-Auszeichnung.

Im nächsten Spiel kommt für den VC Allbau Essen mit dem Tabellenführer aus Leverkusen ein hartes Brett. Um in diesem Spiel wieder Anschluss an den starken Saisonstart zu finden, wird die Mannschaft eine Leistung auf dem Niveau des zweiten Satzes gegen Bonn zeigen müssen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?