Zurück

Kommentare

Kommentar von Georg Paaßen |

Mit den Planungen treibt die Contilia die Spezialisierung und die Verkürzung von Liegezeiten deutlich voran. Auf die Frage: was tut die Contilia, um die pflegerische Versorgung zu Hause zu sichern?, gibt es nix Konkretes.

Kommentar von Georg Paaßen |

Klare Aussagen:
- Die Feuerwehr wird den Notarztstandort auf Dauer erhalten.
- Die Kassenärzt*innen wollen die Hausärztliche Notfallpraxis am Standort erhalten.

Kommentar von Georg Paaßen |

Heute gibt es gut 1000 KH Betten an den drei Standorten.
Das neu gebaute Marienhospital soll 725 Betten vorhalten.

Kommentar von Georg Paaßen |

Es gebe aus bürokratischen Gründen keine Möglichkeit, dass das KH, nach dem Bezug des neuen Marienhospital, noch eigene Leistungen in Borbeck anbieten wird.
Das kann nur von Arztpraxen gemacht werden.
Contilia stellte nur Räume zur Verfügung.

Kommentar von Georg Paaßen |

Die Krankenhausplanung werde in Düsseldorf gemeinsam fürd Essen, Mülheim und Oberhausen gemacht.
Da werde über das Ungleichgewicht zwischen Essen Nord und Essen Süd wenig nachgedacht.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?