Patronatsfest in St. Antonius Abbas

0 16.01.2020

SCHÖNEBECK. Am Sonntag, 19. Januar, feiert die Gemeinde St. Antonius Abbas in Essen-Schönebeck ihr Patrozinium. Es beginnt um 11.15 Uhr mit einem feierlichen Hochamt unter Mitwirkung des Kirchenchors.  Der Pfarrgemeinderat lädt anschließend zum Neujahrsempfang im Gemeindesaal ein.

Der Namensgeber der Kirche, Antonius der Große oder Antonius Abbas, gilt als "Vater des Mönchtums" und starb im Jahr 356. Der Einsiedler, der sein Leben in der ägyptischen Wüste verbrachte, zählte viele Jahrhunderte lang zu den populären Heiligen und war Patron eines Seitenaltars in der Borbecker Mutterkirche St. Dionysius. Beim Bau der Kirche in Schönebeck wählte man sein Patrozinium. Auf bildlichen Darstellungen ist er sofort zu erkennen: Er wird durch seine Verbindung mit dem nach ihm benannten ehemaligen Antoniterorden - die Ordensbrüder gehörten im Mittelter zu den Pionieren des Krankenhauswesens - meist mit einem kleinen Schwein, dem Tau-Kreuz und Glöckchen dargestellt. Antonius Abbas steht am 17. Januar auf dem kirchlichen Heiligenkalender.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.