Oldie-Tour am Muttertag

Oldtimer fuhren für Maria Immaculata

0 15.05.2019

BORBECK. Unter dem Motto „Oldies für Oldies“ standen am Muttertag, 12. Mai, wieder Oldtimer-Fahrzeuge bereit, um die Bewohner des Altenwohnheims St. Maria Immaculata in Essen-Borbeck und ihre Angehörigen durch Borbeck zu fahren. Jörg Löber und Giovanni Graffweg hatten als Organisatoren die alten Cabrios und Limousinen besorgt, die auf ihrer Route in diesem Jahr am Borbecker Bahnhof, der Dampfbierbrauerei und am Schloss Borbeck vorbeifuhren.

Angeregte Gespräche

„Einige Mitfahrer haben die markanten Bauwerke in Borbeck entweder noch nie oder schon lange nicht mehr gesehen“, so Giovanni Graffweg: „Die Fahrzeuge sind alt, die Teilnehmer sind lebenserfahren. Und Spaß an den alten Autos haben sie alle.“ Allen zauberten sie ein Lächeln auf die Gesichter - den mitfahrenden Bewohner des Altenwohnheims, die an die gute, alte Zeit erinnert wurden, aber auch den Mitgliedern der Oldtimerfreunde, die sich über angeregte Unterhaltungen freuten. „Während der Fahrt werden natürlich auch Erinnerungen und Geschichten ausgetauscht. Da hört man auch mal Geschichten über die Fahrzeuge aus der Jugendzeit der Teilnehmer. Und man kann sich auch vorstellen, wie sich vielleicht die eigenen Eltern oder Großeltern damals gefühlt haben müssen“, berichtet Jörg Löber, der mit seinem weißen Mercedes dabei war.

Der Andrang war nicht nur bei den Bewohnern und Bewohnerinnen groß. Auch die Familien und Freunde, die anlässlich zu Muttertag ins Haus St. Maria Immaculata kamen, erfreuten sich am blitzenden Chrom und der schönen Reise durch Borbeck.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?