Nur ein Sieg zum Auftakt

RW Borbeck mit durchwachsenem Start

0 07.09.2022

Der BC Rot-Weiß Borbeck ist mit Verzögerung in die neue Badminton-Saison gestartet. Gleich drei Teams bestritten ihre Auftaktspiele erst eine Woche später als geplant, da zwei Partien kurzfristig verlegt wurden und eine Begegnung nach dem Rückzug einer gegnerischen Mannschaft ausfiel.

Das rot-weiße Spitzenteam, das ohne den erkrankten Stammspieler Rüdiger Twiehaus antreten musste, verpasste in der Bezirksliga ein mögliches Remis und verlor beim BC Recklinghausen II unglücklich mit 2:6. Kampflos gaben sich die Gäste aus Borbeck allerdings nicht geschlagen. Kartigejen Ramathasan und Timm Riesel behielten im 1. Herrendoppel die Nerven und setzten sich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes knapp mit 22:20 durch. Ein Drei-Satz-Sieg gelang im 2. Herrendoppel auch Nirmalan Ravindran und dem aufgerückten Ersatzspieler Sebastian Debold. Pech hatte das RWB-Duo dann allerdings in seinen Einzeln. Ravindran zog an Position zwei im entscheidenden dritten Satz trotz heftiger Gegenwehr mit 19:21 den Kürzeren. Auch der spielerisch überzeugende Debold unterlag im 3. Herreneinzel in drei Sätzen. Ebenfalls knapp fiel die Zwei-Satz-Niederlage von Lena Strunz im Dameneinzel aus. Sie verlor trotz einer starken kämpferischen Leistung mit 19:21 und 19:21.

Heftige Gegenwehr half nicht

Eine Niederlage gab es auch für die RWB-Reserve in der Bezirksklasse. Die Rot-Weißen verloren ihre Heimpremiere gegen den VfL Gladbeck 1921 knapp mit 3:5. Diesmal war Sebastian Debold im Herreneinzel erfolgreich und siegte an Position zwei mit 21:19 und 21:18. Im umkämpften 3. Herreneinzel setzte sich Stefan Laqua im Entscheidungsdurchgang mit 21:19 durch. Spannend bis zum letzten Ballwechsel war auch das Mixed, in dem Sandra Krawinkel und André Heuer mit 25:23 und 21:18 triumphierten.

Den einzigen Borbecker Sieg beim Saisonauftakt feierte die dritte Mannschaft in der Kreisliga. Die Gäste waren mit 6:2 beim BC 89 Bottrop V erfolgreich, obwohl sie ohne ihre verhinderten Stammspieler Tim Leininger und Tim Heider antreten mussten. Die Lücken füllten Jan Jähner und Max Lucht, der gleich zwei Punkte holte. Zunächst gewann Lucht das 1. Herrendoppel an der Seite von David Kierdorf in zwei Sätzen, dann verbuchte er noch einen Drei-Satz-Sieg im 2. Einzel. Ungeschlagen blieben auch Nadine Schürmann und Britta Sagan, die ihren Gegnerinnen beim Zwei-Satz-Erfolg im Damendoppel keine Chance ließen. Anschließend setzte sich Schürmann noch in drei Sätzen im Einzel durch,  während Sagan mit Jörg Borowski souverän in zwei Sätzen das Mixed gewann. Ohne Satzverlust blieb im 3. Herreneinzel auch der kampfstarke Jan Jähner.

Badminton-Krimi

Einen wahren Badminton-Krimi gab es im Heimspiel der Borbecker U19-Minimannschaft gegen den Sickingmühler SV. Obwohl die rot-weißen Talente am Ende mit 2:4 verloren, stellten sie mit dem erst zwölfjährigen Laslo Friedrichs einen zweifachen Überraschungssieger. Bei seinem Meisterschaftsdebüt bewies der Youngster gemeinsam mit seinem Partner Pablo Pawlak im 2. Doppel Kampfgeist und Nervenstärke und setzte sich nach mehrfacher Verlängerung mit 25:23 und 29:27 durch. Anschließend gab Laslo Friedrichs auch im 4. Einzel gegen seine ältere Gegnerin keinen Satz ab und kam zu einem ungefährdeten Sieg.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?