NRW unterstützt mit 1,3 Millionen Euro die Entwicklung von "Freiheit Emscher"

0 17.11.2023

BERGEBORBECK/VOGELHEIM. Mit der finanziellen Förderung unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Revitalisierung der fünf ehemals bergbaulich genutzten Flächen im Projektgebiet "Freiheit Emscher" und fördert über einen Zeitraum von rund drei Jahren die koordinierte Zusammenarbeit der Projektpartnerschaft der Stadt Bottrop, Stadt Essen und RAG Montan Immobilien GmbH. Wirtschaftsstaatssekretär Paul Höller überreichte den Förderbescheid über 1,3 Millionen Euro an Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, und Gernot Pahlen, Geschäftsführer der Freiheit Emscher Entwicklungsgesellschaft mbH im Beisein von Sandra Nierfeld, Geschäftsführerin RAG Montan Immobilien GmbH und Steffen Lenze, Stadt Essen.

Masterplan wird sukzessive umgesetzt

Der Projektraum "Freiheit Emscher", gelegen im nördlichen Ruhrgebiet, ist rund 17 Quadratkilometer groß und umfasst bestehende Wohn- und Gewerbegebiete, bedeutende Infrastrukturen und Grünflächen. Im Zentrum des Projektes steht die Reaktivierung von fünf ehemaligen Bergbauflächen im Essener Norden und Bottroper Süden. Diese werden auf Grundlage eines interkommunalen Masterplans zu nachhaltigen Wirtschaftsstandorten entwickelt. Unter der Dachmarke "Freiheit Emscher" entsteht so sukzessive die grüne Industriestadt der Zukunft, mit modernen, nachhaltigen Arbeitsplätzen für wissensbasiertes Gewerbe in der Region.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?