Neues Wohnquartier in Bochold geplant

Bürgerbeteiligung im Bebauungsplanverfahren "Kesselstraße/Bocholder Straße" beginnt

0 27.03.2019

BOCHOLD. Die Verwaltung plant, zwischen Bocholder Straße und Kesselstraße den Bau von Wohnhäusern zu ermöglichen. Genutzt werden sollen Grundstücke eines bereits abgerissenen Wohnhauses an der Bocholder Straße (dort entstand das Foto), das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei sowie private und öffentliche Flächen. Die Verwaltung betont, dass der benachbarte Grünzug in seiner Funktion erhalten bleibe. Das Plangebiet ist etwa 2,5 Hektar groß.

Geplant sind Doppel- und Reihenhäuser sowie Geschosswohnungsbau. Das neue Wohnquartier soll von einer öffentlichen zentralen Achse erschlossen werden, die von der Straßenkreuzung Bocholder Straße/Otto-Brenner-Straße nach Süden ins Zentrum des Plangebietes führt. Insgesamt können - nach dem vorliegenden Planentwurf - in dem neuen Wohnquartier rund 100 Wohneinheiten geschaffen werden: sechs Mehrfamilienhäuser mit etwa 50 Wohneinheiten sowie 18 Doppelhäuser und 2 x 3 Reihenhäuser mit insgesamt ca. 42 Wohneinheiten. Vorgesehen sind zwölf bis 16 Sozialwohnungen.

Für diese Planung beabsichtigt die Verwaltung einen Bebauungsplan zu erarbeiten, das macht eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung erforderlich; diese ist vom 1. bis 15. April. In diesem Zeitraum werden die Planunterlagen im Eingang des Bürgeramtes Borbeck, Rudolf-Heinrich-Straße 1, 45355 Essen, ausgestellt. Dort können sie zu den folgenden Zeiten eingesehen werden:

  • Montags und dienstags von 8 bis 15 Uhr
  • Mittwochs von 7 bis 13 Uhr
  • Donnerstags von 8 bis 18 Uhr
  • Freitags von 8 bis 13 Uhr

Außerdem können die Pläne im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, zu den folgenden Zeiten eingesehen werden:

  • Montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr
  • Mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr
  • Freitags von 8 bis 15 Uhr

Die Pläne werden durch Mitarbeiter eines Planungsbüros am Donnerstag (4.April) von 14 bis 17 Uhr und am Dienstag (9.April), von 9 bis 12 Uhr im Eingang des Bürgeramtes Borbeck, Rudolf-Heinrich-Straße 1, 45355 Essen, erläutert. Am Mittwoch (10. April) findet ab 19 Uhr im Residenzsaal des Schlosses Borbeck, Schloßstraße 101-103, 45355 Essen, eine öffentliche Diskussion statt.

In der facebook-Gruppe "Wir aus Borbeck" wurde Kritik geäußert an dem Vorhaben. Die Anwohner und Nutzer der zur Bebauung vorgesehenen Grünfläche wollen nicht auf diesen Freiraum verzichten.

Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter der Adresse www.essen.de/stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.