Neues Hallenbad wird noch teurer - Fertigstellung für 2025 geplant

0 31.08.2023

BOCHOLD/BORBECK. Im Jahr 2020 wurden die Beschlüsse zum Neubau des Hallenbades Essen-Borbeck als Ersatzbau für das über 50 Jahre alte Bad an der Vinckestraße getroffen. Auf der ehemaligen Sportanlage an der Germaniastraße sollen ein Schwimmbad mit Sport- und Lehrschwimmbecken, ein Sportzentrum sowie eine Turnhalle entstehen. Außerdem ist ein Sport- und Gesundheitszentrum für Gerätetraining und Kursangebote sowie eine Gymnastikhalle und ein Kraftraum vorgesehen.

Im Mai 2021 hatte der Rat der Stadt Essen den Baubeschluss für das Vorhaben gefasst. Damals wurden die Baukosten mit rund 24,8 Millionen Euro beziffert. Anfang dieses Jahres hat der Generalplaner eine aktualisierte Kostenberechnung vorgelegt, die nun von rund 34,8 Millionen Euro ausgeht. Der Rat der Stadt Essen hat heute (30.08.) die Baukostenerhöhung beschlossen.

Gründe für die deutliche Kostensteigerung sind einerseits die zwingend erforderliche Höherlegung des Geländes sowie die allgemeinen erheblichen Baupreissteigerungen in nahezu allen Gewerken, wie beispielsweise in Zusammenhang mit den Baukonstruktionen, den technischen Anlagen aber auch den Außenanlagen und Freiflächen. Infolge des Fachkräftemangels ist außerdem bereits eine deutliche Steigerung bei den Lohnkosten zu erkennen.

Aktuell ist geplant, Anfang kommenden Jahres mit dem Bau des neuen Schwimmbades zu beginnen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2025 geplant.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.