Miteinander in Borbeck rund um den Germaniaplatz

Einrichtungen und Vereine stellen sich am 8. Oktober 2021 vor

0 05.10.2021

BORBECK. Ansprechpartner gesucht für Beratung und Hilfen in besonderen Lebenslagen? Oder auf der Suche nach Möglichkeiten der Begegnung und Mitwirkung im Stadtteil? Dann sollte man sich ein Datum im Kalender notieren: Am Freitag, 8. Oktober 2021, geht es von 10:00 bis 15:00 Uhr bei „Miteinander in Borbeck“ rund um den Germaniaplatz um genau diese Themen. Mit einem bunten Markt der Möglichkeiten informieren Borbecker Vereine, Einrichtungen und soziale Dienste an 20 Ständen über ihre Angebote rund um die Themenfelder Gesundheit, Sicherheit, Alter und Zusammenleben in Borbeck.

Vielfalt des sozialen und kulturellen Lebens in Borbeck

„Die Veranstaltung geht in diesem Jahr bereits in ihre dritte Runde. Das Ziel aber bleibt das gleiche: den Machern geht es darum, die Vielfalt des sozialen und kulturellen Lebens in Borbeck aufzuzeigen und das Miteinander im Stadtteil zu stärken“, so Susanne Asche, Vorsitzende des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins e.V. (BBVV). Und das Spektrum der Angebote ist vielfältig: Von A wie AWO Ortsvereine Borbeck bis Z wie Zentrum 60plus reicht die Palette. Erstmals mit dabei ist der Förderverein Cosmas + Damian e.V., der Beratung und Angebote unter das Motto „Leben! Bis zum Schluss!“ überschrieben hat.

Der Kultur-Historische Verein Borbeck (KHV) bringt heimatkundliche Literatur und Schaustücke aus dem Archiv und vom Steenkamphof mit auf den Germaniaplatz. Die Ev. Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim stellt sich mit ihrer Fahrradwerkstatt und dem Kleiderlädchen vor. Beim Ökumenischen Weltladen warten fair gehandelte Produkte, Maria Heitkamp von der Stadtteilbibliothek Borbeck bereitet einen Büchertisch und einen Bücherflohmarkt vor. Antiquarisches gibt es auch beim Kirchenladen „Mittendrin“ der St. Dionysius Gemeinde.

Ebenfalls mit von der Partie ist das Sozialpsychiatrische Zentrum (SPZ) Borbeck. Die Einrichtung des Philippusstifts stellt Angebote wie das Betreute Wohnen, Hilfen zur Joborientierung sowie Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen vor. Zudem dürfen sich die Besucher des Infopavillons auf Holzarbeiten aus der Kreativwerkstatt freuen. Die Angebote vervollständigen der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), der Sozialverband VdK mit einem Rollator-Parcours, die Polizei mit einem Beratungsangebot zum Schutz vor Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV), die Caritas, die Flotten Socken und das Schlaganfallbüro des Aphasiker-Zentrums.

Musikalisch begleitet wird der Tag von Bruder Johannes Enß der Salesianer Don Bosco mit seinem Leierkasten. Benedikt Mensing unterhält die Besucher auf dem Germaniaplatz mit brasilianischer und lateinamerikanischer Gitarrenmusik. Kleine Köstlichkeiten, Getränke und eine Kürbissuppe sorgen für das leibliche Wohl.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 4.