Mit kirchlicher Lehrerlaubnis

Zwanzig Lehrerinnen und Lehrer erhalten ihre Vokation

0 05.07.2019

SCHÖNEBECK: In einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, 7. Juli, um 10 Uhr im Lutherhaus der Evangelischen Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck, Bandstraße 35, erhalten zwanzig Lehrerinnen und Lehrer aus der Primarstufe ihre Vokation, die kirchliche Lehrerlaubnis zur Erteilung des Evangelischen Religionsunterrichts.

In Kooperation mit dem Evangelischen Schulreferat Duisburg/Niederrhein und dem Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland hat das Schulreferat des Kirchenkreises Essen im Schuljahr 2018/19 erneut einen Qualifizierungskurs für Evangelische Religionslehre in der Primarstufe durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind evangelische Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer, die motiviert sind, in ihrer eigenen Schule dieses Fach zu unterrichten. Der sogenannte Zertifikatskurs umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden und vermittelt ihnen alle Kenntnisse, die nötig sind, um den fachfremd erteilten Unterricht so qualifiziert wie möglich durchzuführen. Den Abschluss des Kurses bildet eine Studientagung zur Vokation. Anschließend erhalten die Lehrerinnen und Lehrer eine staatliche und eine kirchliche Erlaubnis, das Fach Evangelische Religionslehre in allen Klassen der Primarstufe unterrichten zu dürfen. Die staatliche Erlaubnis wurde am Mittwoch übergeben; die kirchliche wird ihnen am Sonntag im Gottesdienst überreicht. Die liturgische Leitung haben Pfarrer Dietmar Klinke, Schulreferent des Kirchenkreises Essen, und Pfarrer Michael Banken aus der Evangelischen Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.