Mit Fritten und Pils unter den Platanen chillen

Schausteller wollen eine „Sommergastronomie im Schlosspark“ eröffnen

0 15.02.2022

Es scheint heikel zu sein: Zur Februarsitzung der BV war das Konzept zum Thema „Sommergastronomie im Schlosspark“ noch nicht öffentlich. Deshalb wird sich die Borbecker Bezirksvertretung in der März-Sitzung noch einmal mit dem Thema „Sommergastronomie im Schlosspark“ auseinander setzen. Das Ansinnen, dort einen zeitweiligen Biergarten zu errichten, erläuterte in der BV Schausteller Benjamin Vogel.

Das Konzept liegt borbeck.de vor. Der Plan ist folgender: So viele Jahre wie die Gastronomie im Schloss wegen Renovierungsarbeiten dicht ist, sollen auf dem Platz direkt hinter dem Schloss zwischen April bis September Würstchen und Pommes, Backfisch und Backkartoffel gereicht werden. Das typische Imbisswagen-Sortiment wird mittags um Erbsen- und Gulaschsuppe ergänzt, samstags und sonntags kann man dort auch frühstücken. Die Preise seien fair, wird in dem Konzept versichert.

Der Platz wird eingerahmt durch einen Jägerzaun, Platz nehmen können die Gäste auf rustikalem Biergartenmobiliar, geschützt durch riesige Sonnenschirme vor Wind und Wetter. "Touristen, Stammgäste, Passanten" sollen sich von dem Angebot angesprochen fühlen. Geworben wird u.a. in den sozialen Medien für den Biergarten.

Möglich sind Live-Musik-Events auf einer Bühne. Unter der Woche geöffnet haben wird der Biergarten von 13 bis 18 Uhr, von freitags von 13 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.