Markus Pungercar verlässt die Hot Rolling Bears

Schock für den Rollstuhlbasketball-Bundesligisten

0 31.08.2022

Eigentlich war alles perfekt. Nach Verhandlungen in der Offseason, die den Trainerposten mit Headcoach Dennis Nohl und Markus Pungercar als Co-Trainer neu definiert hatten und die Bears so gestärkt in die Aufstiegssaison führen sollten, verlässt Pungercar kurzfristig trotz vorheriger Zusage und auf eigenen Wunsch die Hot Rolling Bears zu Beginn der ausführlich geplanten Vorbereitung.
 
Markus Pungercar kam 2006 als Spieler aus Duisburg zu den Hot Rolling Bears. Als Center war er nicht nur mehrfacher Topscorer der RBBL2N, sondern führt nach wie vor die ewige Bestenliste der Bears an. In der Saison 2015/16 übernahm er kurzfristig das Traineramt. Mit dem Abstieg in die Regionalliga musste er das Team neu formieren und konnte durch seine Arbeit die konstante Leistungssteigerung der Essener Rollstuhlbasketballer fördern.  
 
Die Hot Rolling Bears bedauern diese Entscheidung sehr und wünschen Pungi für seinen weiteren Weg auf und neben dem Feld alles Gute.
 
Joel Schaake (1. Vorsitzender): „Die Entscheidung von Pungi so kurz vor Beginn der Saison ist bedauerlich. Leider konnten ihn auch einige Gespräche, trotz vorheriger Zusage, nicht umstimmen bei den Bears zu verbleiben. Mit dem Abschied von Pungi verlieren die Bears leider noch ein Gesicht, welches die Mannschaft in den letzten Jahren geprägt hat. Uns als Verein und mich persönlich trifft diese Entscheidung sehr. Ich hoffe aber dennoch, dass es ein Wiedersehen mit Pungi in einer Funktion bei den Bears geben wird.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.