Licht und Schatten

Jugendteams von Adler Union starteten in die Rückserie

0 24.01.2022

Am Wochenende starteten die Jugendteams von Adler Union Frintrop in die Restsaison.

Beim FC Stoppenberg wollte die A-Jugend das starke 6:0 zu Saisonbeginn bestätigen. Das schien auch bereits mit dem ersten Treffer in der 6. Minute  locker zu gelingen. Mit viel Ballbesitz, der nach der Roten Karte für den FCS noch auf gefühlte 90 Prozent gesteigert werden konnte, bestimmte die Adler Union weitgehend die erste Halbzeit. Nur Tore wollten nicht fallen.

Stattdessen erzielten die Stoppenberger mit einem für Frintrop höchst unglücklichen Elfer zehn Minuten nach dem Wechsel den unerwarteten Ausgleich. Weckruf für die Jungs vom Turm! Wieder 10 Minuten später stellten die Adleruninisten wieder auf Führung, die allerdings diesmal keine drei Minuten hielt. Zum zweiten Mal der Elfmeterpfiff  nach einer unübersichtlichen Situation, und die Partie stand wieder auf Anfang. In einem energischen Endspurt dann in der 81. Minuten zum dritten Mal die Führung am Hallo und in  der Schlussminute der abschließende bejubelte  Siegtreffer  zum 4:2 – Endstand.

Bereits am Dienstag geht’s weiter! Um 19 Uhr erwartet die ESG 99/06 in der Hubertusburg die AUF-A1. Nur ein Pünktchen trennt AUF von der ESG.  Nur der Sieger hält Anschluss zur Spitze.

Während die B1 bei der SGS absagen musste, spielte die C1 in Freundschaft zur Vorbereitung auf das brisante Rückspiel gegen den ETB auf der Höhe gegen den TuSEM. 1:1 hieß es nach einem Spiel, in dem sich die Adler doch noch recht schwer taten. Gegen den ETB muss mehr kommen, sonst setzt es die ETB-Revanche…

Eine leichte Aufgabe schien die D1 vor sich zu haben. Immerhin wurde der Heisinger SV noch im November auswärts klar mit 4:0 geschlagen, und Heisingen auf Platz 11 trifft auf den Zweiplatzierten Adler Union.  Was konnte da schiefgehen!? Alles! Am Ende gab es ein bitteres 0:1.

Locker und souverän setzte die A2 bei Kupferdreh-Byfang das Punktesammeln fort. Mit 8:1 gewann das Team, das bereits im Hinspiel die Kupferdreher zweistellig gedemütigt hatten. Dabei sagt das 8:1 noch nicht einmal ansatzweise etwas über die klare Überlegenheit der Turmkicker aus.

Mit dem SV Burgaltendorf trafen die B2-Junioren auf einen Gegen aus den oberen Tabellensphären. Umso größer war der Jubel, als AdlerUnion nach einer Viertelstunde wie aus dem Nichts die Führung erzielte. Doch nur gut 10 Minuten benötigten im Anschluss die Favoriten, um die Kleiderordnung wieder herzustellen. Nach dem 1:3 zur Pause drohte eine heftige Pleite. Doch bis auf ein weiteres Gästetor zum 4:2 passierte weiter nicht viel. Damit bleibt Burgaltendorf in Schlagdistanz zum Meistertitel und die AUF-B2 darf zufrieden sein, gegen den Aufstiegskandidaten nicht richtig untergegangen zu sein.

Mit einem Schützenfest feierte die C2 ihren Ausflug nach Dellwig. Zu wenig kam von den RuWanern, um ein ansehnliches Spiel zustande kommen zu lassen. Das 12:0 spricht am Ende für sich. Klare Verhältnisse auch bei der C3. Sie zog in Katernberg mit 0:3 gegen die Sportfreunde verdient den Kürzeren

Während die D2 krankheitsbedingt passen musste, erwartete die D3 nach dem Grünen Tisch – Sieg gegen den ETB im Hinspiel den Gegner zur Revanche. AdlerUnion verlor klar und standesgemäß mit 1:9 und die Gäste verzichteten auf jede Häme.!

In Freundschaft zeigte die E1 beim 8:0 dem TB Heißen in Mülheim, wie am Turm gekickt wird. Dagegen verlor die E3 bereits unter der Woche  TuRa im Krupppark knapp mit 1:2 und musste die TuRaner in der Tabelle vorbeiziehen lassen. E2 und E4 blieben diesmal beschäftigungslos.

Die F1 unterlag in Kray nach tollem Kampf mit 3:5, während die F3 (Foto) in Altenessen bewundern durfte, was Altenessener  Minikicker mit dem Balls schon alles so anstellen können.

Schließlich belohnte sich die U15 mit einem knappen 2:1 in Schonnebeck und dem 2. Platz im Meisterschaftstableau.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.