Licht und Schatten im Pokal

Adler Union-Jugend startet durchwachsen

0 07.09.2020

Nun haben die Coronaauswirkungen auch den Wasserturm erreicht. Nein, noch hat das Virus keinen Adlerkicker erwischt,  noch greift das Hygienekonzept am Turm, doch eine Erkrankung im familiären Umfeld eines G-Kids legte gleich drei AdlerUnion-Teams still. Neben Corona hatten sich an diesem Wochenende die ersten Pflichtspiele der neuen Saison in den Mittelpunkt des Interesses geschoben.

So traf die neu zusammengesetzte AI in ihrem 1. Pflichtspiel im Pokal auf den Klassengefährten SV Burgaltendorf. Gespannt war man auf das Debut des neuen Trainerteams und des neu aufgestellten U19-Teams. Der Einstieg in die Saison ist geglückt. Nach einer endlos dauernden Abtastphase auf beiden Seiten lockerte AdlerUnion die Bremse und erreichte letztendlich verdient und deutlich mit 4:2 Pokalrunde II.

Die BI im Pokal den Vogelheimer SV. Nur selten fanden die Frintroper gegen einen Gegner mit durchaus überschaubaren Möglichkeiten zu ihrem Spiel, trotzdem eröffneten sie sich bereits im ersten Durchgang etliche gute. Doch fehlte jeweils die entscheidende Präzision und Durchschlagskraft. Die allerdings zeigten die Adler mit dem Ausgleich nach der nicht ganz überraschenden Vogelheimer Führung mit einem  trockenen Elfmetertreffer. Doch kaum eine Zeigerumdrehung später erlaubte ein Patzer der AdlerUnionisten den Gästen die erneute Führung.  Auch das 1:3 resultierte weniger aus der Vogelheimer Spielkunst, als einem krassen Missverständnis der Adler. Das 2:3 in der Schlussminute war dann nicht mehr als Ergebnisaufhübschung.

Die CI durfte sich über ein Freilos freuen und belohnte sich dafür mit Fichte Lintfort, das unseren „Schülern“ das Siegen nicht sonderlich schwer machte. Das 3:1 am Ende drückte noch keinesfalls die echten Kräfteverhältnisse auf dem Platz wirklich aus.

Auch die DI erreichte ohne eigenes Zutun die nächste Runde, da die SV Borbeck bereits tags zuvor auf das Spiel am Turm verzichtet hatte. Stattdessen empfing die DI TuRa Duisburg 88 zum Freundschaftsspiel und verlor deutlich mit 2:6.

Auch die CII hatte es mit einem zu starken Gast zu tun.  Vor dem stärksten Team der vorjährigen Leistungsklasse, SC Steele, grauste es bereits vor dem Anstoß etlichen D-Kickern, zu frisch war noch die Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen. Alle Befürchtungen waren begründet. Denn die robuste und überaus starke Truppe ließ der Adler Union trotz einer eigenen frühen Führung am Ende keine Chance und siegte mit 5:1.

Die DII verlor ihr Freundschaftsspiel gegen Arminia Klosterhardt mit 0:2, während die DIII SuS Haarzopf mit 7:0 in den Süden zurückschickte. Auch die D V hatte Grund zu feiern. Ihr gelang in einem torreichen Spiel ein 4:2 gegen die SGS. Im fernen Witten-Bommern dagegen kam die D4 mit 0:7 deftig unter die westfälischen Räder.

Richtig bunt ging`s bei den Mädchen zur Sache. Nachdem sich die U17 in Warbeyen blamierte und sich quasi aus dem Aufstiegsrennen verabschiedete, spielte die U15 1:1 bei Rhenania Bottrop und die U13 II (Foto) überzeugte mit 4:1 beim TuS Waldesrand in Bochum Linden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.